Auftaktsieg gegen die Vipers: Neuer Trainer feiert perfekten Einstand

Oliver König

  • 0
Die Jubel-Faust: Blombergs neuer Trainer Steffen Birkner signalisiert, dass die ersten Punkt im Sack sind. rechts: Torwart-Trainer Ronny Krüger. - © Oliver König
Die Jubel-Faust: Blombergs neuer Trainer Steffen Birkner signalisiert, dass die ersten Punkt im Sack sind. rechts: Torwart-Trainer Ronny Krüger. (© Oliver König)

Blomberg. Der Saisonstart für den Frauenhandball-Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe ist geglückt. Das Team des neuen Trainers Steffen Birkner besiegte an der Ulmenallee in einem echten Krimi die HSG Bad Wildungen Vipers mit 28:25 (13:15). Dabei fiel die endgültige Entscheidung vor 836 Zuschauern erst in den Schlussminuten.

Bis dahin entwickelte sich eine völlig ausgeglichene Partie, in der beiden Mannschaften sage und schreibe neun von zwölf Siebenmeter ungenutzt ließen. Die nervösen Blombergerinnen kamen schwer in die Partie und hatten besonders Probleme, wenn sie den Vorteil einer gegnerischen Zeitstrafe auf ihrer Seite hatten. "Das haben wir sicherlich nicht gut gemacht, da waren wir einfach noch zu ungestüm", analysierte Steffen Birkner.

Nach einem 13:15-Pausenrückstand lief es nach dem Wechsel deutlich besser. Die HSG steigerte sich in der Deckung, und auch der Torhüterinnen-Tausch machte sich bezahlt. Melanie Veith entschärfte wichtige Würfe der Vipers. Beim 22:21 nach 51 Minuten gingen die Gastgeberinnen erstmals seit dem 13:12 (26.) wieder in Führung.

Dennoch blieb es spannend bis zum Schluss, weil die Gäste zunächst immer noch eine Antwort parat hatten. Erst der verwandelte Siebenmeter von Franziska Müller (26:24, 59.) brachte die Vorentscheidung, und die überragende Celine Michielsen setzte in der letzten Sekunde mit einem Treffer ins leere Tor den Schlusspunkt. "Wir waren zunächst nicht aggressiv genug in der Deckung, doch in der zweiten Halbzeit war das deutlich besser", strahlte die fünffache Torschützin Gisa Klaunig.

Für die HSG Blomberg-Lippe geht es am kommenden Samstag (19.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel in Nellingen weiter.

HSG Blomberg-Lippe: Monz (1.-30.), Veith; Schnack (3), Rüffieux, Klaunig (5/1), Müller (5/2), Smits, van Buren (1), van Zijl (3), Pichlmeier, Kordovská (2), Steenbakkers, Michielsen (9), Rodrigues, Franz.

HSG Bad Wildungen Vipers: Bocka, Brütsch; Ingenpaß, Struijs (2), Heusdens (2/1), Busch (2), Nieuwenweg (9), Frankova, Mühlner (1), Beugels, Bachmann (2), Vasilescu (4), Ritter (3), Spielvogel, Preis.


Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!