TBV steht vor harter Bewährungsprobe

Jörg Hagemann

  • 0
Von seiner Form hängt viel ab: Donat Bartok wird hier vom Göppinger Joscha Ritterbach gefoult. Jörg Hagemann - © Jörg Hagemann
Von seiner Form hängt viel ab: Donat Bartok wird hier vom Göppinger Joscha Ritterbach gefoult. Jörg Hagemann (© Jörg Hagemann)

Lemgo. Für Sonntag, 16 Uhr, prognostiziert der Wetterbericht für Göppingen angenehme 20 Grad. Doch Florian Kehrmann, Trainer des Handball-Bundesligisten TBV Lemgo Lippe, warnt: „Wir müssen uns warm anziehen." In der EWS-Arena hat Frisch Auf in dieser Saison schon die Füchse Berlin und die TSV Hannover-Burgdorf geputzt.

Die Ausgangssituation

Nach dem Traumstart mit 8:2 Punkten hat Frisch Auf Göppingen mit dem 29:30 bei Aufsteiger SG BBM Bietigheim einen gehörigen Dämpfer verpasst bekommen. Drei Sekunden vor Schluss zimmerte Jonas Link den Ball zum entscheidenden Treffer ins lange Eck. Dadurch sei die Partie gegen den mit 4:8 Zählern gestarteten TBV „extrem wichtig", sagt Göppingens Sportlicher Leiter Christian Schöne. Denn anschließend haben die Schwaben in Melsungen, Wetzlar, Leipzig und Kiel gleich vier Auswärtsspiele in Serie vor der Brust.

So schätzt Florian Kehrmann den Gegner ein

Mit etwas Glück ergatterte der TBV zuletzt drei von vier möglichen Punkten gegen die Grün-Weißen. „Doch man kann Frisch Auf nicht mehr mit der Vorsaison vergleichen", hat der TBV-Trainer festgestellt. Durch die Siege gegen die Füchse und Hannover lebe die Mannschaft mit dem Selbstvertrauen, Topleistungen abrufen zu können. In Bietigheim hat Kehrmann aber auch gesehen, dass Göppingen „auch sehr schwankend spielen kann". Verstärkt wurde der Kader durch vier internationale Akteure.

Als neues und belebendes Element bezeichnet er den bosnischen Spielmacher Josip Peric. Mit dem Kroaten Ivan Sliskovic, der Zarko Sesum ersetzt, habe man eine Waffe verpflichtet, die auch in der Abwehr für hohe Qualität bürgt. Auch die bereits vor der vergangenen Saison geholten Kreisläufer Kresimir Kozina und Jacob Bagersted hätten inzwischen ihre Rollen gefunden. Kozina vornehmlich im Angriff und der Ex-Magdeburger Bagersted als Organisator der Abwehr.

Wer steht beim TBV im Fokus?

Auf der Linkshänderposition im Rückraum hat Lemgo noch viel Potenzial. Weil Isaias Guardiola, der am Montag seinen 34. Geburtstag feiert, schon seit Wochen nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist, bieten sich Donat Bartok viele Einsatzmöglichkeiten. Doch der 22-jährige Ungar wirkt häufig übermotiviert und leistet sich zu viele Fehler. Gegen Flensburg brachte er es auf eine untaugliche Wurfquote von 16,67 Prozent. Kehrmann braucht hierzu nicht viele Worte: „Donat muss liefern."

Was tut sich bei Frisch Auf?

Göppingens Neuzugang Nemanja Zelenovic (aus Magdeburg) zog sich in Bietigheim einen Innenbandanriss zu und fällt acht Wochen aus. „Er ist ein wichtiger Mann", sagt Kehrmann, „aber mit Jens Schöngarth sind sie im rechten Rückraum immer noch gut besetzt". Für eine Überraschung unter dem Hohenstauffen sorgte der zwischen 2012 und 2014 in Lemgo ausgebildete Joscha Ritterbach, der am Donnerstag als künftiger Linksaußen bei GWD Minden vorgestellt wurde.

Zereike bildet sich in Kiel weiter

Während sich das TBV-Team am Samstagmittag Richtung Göppingen aufmacht, ist Jörg Zereike in anderer Mission bereits seit gestern im hohen Norden fleißig. Der TBV-Geschäftsführer nimmt am Wochenende in Kiel am Bundesseminar Torwarttrainer-Ausbildung teil. Als Referenten fungieren dabei Andreas Thiel, Mattias Andersson, Michal Barda und Wetzlars Torwarttrainer Jasmin Camdzic.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare