TBV beendet Negativserie: 29:24-Sieg über den TVB 1898 Stuttgart

Jörg Hagemann

  • 0
Gegen seinen künftigen Arbeitgeben besonders motiviert: Patrick Zieker fliegt auf Johannes Bitter (rechts) zu. - © Jörg Hagemann
Gegen seinen künftigen Arbeitgeben besonders motiviert: Patrick Zieker fliegt auf Johannes Bitter (rechts) zu. (© Jörg Hagemann)

Lemgo. Puuh, tut das gut. Handball-Bundesligist TBV Lemgo Lippe hat am Donnerstagabend einen enorm wichtigen 29:24-Heimsieg über den TVB 1898 Stuttgart erzielt und damit eine knapp zweimonatige Durststrecke beendet.

25 Minuten lang wogte die Partie hin und her. Doch nach dem 11:11 durch den siebenten Treffer von Michael Kraus verschafften sich die Lipper noch vor der Pause mit dem 15:11 ein kleines Polster. Zudem war es der letzte Treffer von Kraus, der mit Verdacht auf Mittelhandbruch in der zweiten Halbzeit nicht mehr weiterspielen konnte.

Ein großer Verlust für die Stuttgarter, die sich gegen eine starkte TBV-Deckung aufrieben und von der 41. bis 52. Minute ohne Torerfolg blieben. Die Lemgoer hatten sich in dieser Phase vorentscheidend auf 27:17 abgesetzt. Beste TBV-Torschützen waren Tim Hornke (8/6), Donat Bartok (6) und Jonathan Carlsbogard (5). Bei Stuttgart spielten Mimi Kraus (7/2), Dominik Weiß (5) und Robert Markotic (5).

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare