Was für ein Krimi: Tim Suton hebt den TBV über die Siegeslinie

Sebastian Lucas

  • 0
Der TBV hat das Heimspiel gegen den HC Erlangen gewonnen. - © Paul Cohen
Der TBV hat das Heimspiel gegen den HC Erlangen gewonnen. (© Paul Cohen)

Lemgo. Handball-Bundesligist TBV Lemgo Lippe hat das Heimspiel am Samstagabend mit 24:23 (9:9) gegen den HC Erlangen gewonnen. Zum dritten Mal in Folge waren keine Zuschauer in der Phoenix-Contact-Arena zugelassen. Für Stimmung sorgten lediglich die Mitarbeiter der TBV-Geschäftsstelle.

Der entscheidende Treffer gelang Tim Suton zum 24:22 28 Sekunden vor dem Ende. Der unbedingte Wille und das Risiko von Trainer Florian Kehrmann, der wieder den siebten Feldspieler brachte, waren die Schlüssel zum Sieg.

Tore TBV: Suton, Zerbe (je 6), Elisson (4/1), Cederholm (3), Timm (2), I. Guardiola, G. Guardiola, Hangstein.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare