Junges HSG-Team zahlt im DM-Viertelfinale viel Lehrgeld

Oliver König

  • 0
Die junge Mannschaft der HSG Blomberg-Lippe hatte gegen Bayer Leverkusen einen schweren Stand. - © Oliver König
Die junge Mannschaft der HSG Blomberg-Lippe hatte gegen Bayer Leverkusen einen schweren Stand. (© Oliver König)

Blomberg (ok). Während in der einen Spielfeldhälfte die Mannschaft von Bayer Leverkusen ein „Auswärtssieg, Auswärtssieg" anstimmt und sich zum Jubelfoto aufstellt, ist die andere Hälfte leer. Denn das Heimteam der HSG Blomberg-Lippe ist bereits in der Kabine und muss dort erst mal das 16:28 (9:13) im DM-Viertelfinale der weiblichen A-Jugend verdauen.

Aufbauarbeit war in diesem Moment bei Trainer Björn Piontek angesagt, denn seine Mädels schlichen äußerst deprimiert von dannen. „Die Enttäuschung ist natürlich groß, ich musste sie wieder einsammeln", meinte Piontek. Leverkusen,  zum überwiegenden Teil mit dem 2002-Jahrgang aufgelaufen, war dem blutjungen Team der HSG, überwiegend mit dem 2004-Jahrgang angetreten, zu überlegen.

Körperlich stärker

Körperlich stärker und präsenter, spielfreudiger, ideenreicher – der Gast, der bereits zwei Achtelfinalspiele bestritten hatte, zeigte sich in allen Belangen überlegen. Bis zum 8:8 nach 24 Minuten konnte die HSG mithalten, doch Schritt für Schritt zog Leverkusen davon. Spätestens ab der 40. Minute deutete sich dieser Kantersieg an.

Niederlage zu hoch

Genau das ärgerte Björn Piontek: „Der Sieg ist in Ordnung, aber dass wir nach hinten heraus mit zwölf Toren Unterschied verlieren, ärgert mich. Das ist zu hoch. Aber noch einmal: Die Klubs befinden sich in unterschiedlichen Phasen der Ausbildung, da muss man das einfach mal so anerkennen. Ja, wir haben Lehrgeld gezahlt."

HSG Blomberg-Lippe spielte mit Friesen, Kryeziu; Weyres, L. Ruwe (2), Gaubatz, Montag (2), E. Hertha (4), J. Hertha (1), Hildebrandt, Hüge (1), Nöchel (1), Ziercke (4/3), Pauser (1) und Backhaus.

Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag, 13. Mai, um 15 Uhr in Leverkusen statt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare