Stuttgart sichert sich deutschen Meistertitel

veröffentlicht

Julia Nowicka - © Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild
Stuttgarts Julia Nowicka jubelt nach dem 3:2-Sieg im vierten Playoff-Spiel, das am sechsten Mai stattfand. (© Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild)

Stuttgart - Die Volleyballerinnen des Allianz MTV Stuttgart haben nach 2019 zum zweiten Mal die deutsche Meisterschaft geholt.

Im entscheidenden fünften Spiel der Playoff-Serie gegen den SC Potsdam setzte sich das schwäbische Team mit 3:0 (25:14, 25:20, 25:23) durch und entschied die Serie mit 3:2 für sich. Damit ist das Double perfekt, denn auch der DVV-Pokal ging an das Team von Trainer Tore Aleksandersen.

Schon das vierte Duell mit den Brandenburgern hatte der MTV auswärts am Freitag für sich entschieden und dabei zwei Matchbälle abgewehrt. Vor heimischer Kulisse knüpften die Stuttgarterinnen an die Leistung an. Im ersten Satz hatte der SCP den Gastgeberinnen nichts entgegenzusetzen. Etwas besser lief es dann im zweiten Durchgang, aber auch dieser ging letztendlich deutlich an den MTV.

Potsdam steigerte sich weiter und legte im dritten Satz lange Zeit vor. Erst beim 15:15 glich Stuttgart durch vier Punkte nacheinander aus. Das Momentum war nun wieder aufseiten des MTV, der sich den Sieg und den damit verbundenen Titelgewinn nicht mehr entreißen ließ. Mitentscheidend war die starke Angriffsleistung von Simone Lee.

© dpa-infocom, dpa:220508-99-208461/2

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.