Coronavirus: Der Sport kommt komplett zum Erliegen

Oliver König

  • 0
Die Sportplätze bleiben vorerst leer. - © Oliver König
Die Sportplätze bleiben vorerst leer. (© Oliver König)

Kreis Lippe. Die Auswirkungen des Coronavirus auf den Sport und ihre Vereine sind massiv. Im Folgenden ein Überblick über die bislang getroffenen Regelungen.

Handball: Der gesamte Spielbetrieb des deutschen Handballs soll bis mindestens zum 19. April auf allen Ebenen ausgesetzt werden. Dies umfasst nach bereits zum Teil in den Ligen und Landesverbänden getroffenen Beschlüssen insbesondere die HBL, die Handball Bundesliga Frauen (HBF) sowie die 3. Liga und Jugend-Bundesliga und die Spielbetriebe aller Landesverbände und deren Gliederungen. Eine übergreifende Arbeitsgruppe wird sich in der Zwischenzeit mit spieltechnischen Konsequenzen sowie Rahmenbedingungen des Spielbetriebs in der Saison 2020/21 beschäftigen, teilte der Deutsche Handballbund mit.

Information
Alle aktuellen Infos zum Coronavirus finden Sie unter LZ.de/coronavirus

Fußball: Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) hat entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich zum 19. April einzustellen. Dies betrifft die in der Zuständigkeit des FLVW liegenden Partien der Männer-, Frauen- und Jugend-Spielklassen inklusive aller Futsal-Ligen (Kreisligen bis Oberliga Westfalen) sowie Aktivitäten der Jugend-Talentsichtung und -förderung, schreibt der FLVW in einer Pressemitteilung. Das betrifft auch die Fußballkreise Lemgo und Detmold. Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs seien auch alle Freundschafts- und Pokalspiele, Spielrunden und Turniere von der Einstellung betroffen. Inwieweit Vereine ihren Trainingsbetrieb aufrechterhalten wollen, sei den jeweiligen Verantwortlichen selbst überlassen. Maßnahmen der westfälischen Leichtathletik wurden bis auf Weiteres abgesagt.

Lippischer Turngau: Der LTG hat sich dazu entschieden, alle Veranstaltungen zunächst bis einschließlich Ostermontag abzusagen, schreibt die Vorsitzende Pia-Carola Caspari. Dies sind die Übungsleiter-Basisqualifizierung, der Gauturntag sowie die Gauliga weiblich. Entsprechende Absagen haben auch der Westfälische und der Deutsche Turner-Bund ausgesprochen. „Wir hoffen damit einen kleinen Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen bzw. nicht zu beschleunigen", so Pia-Carola Caspari.

Tanzen: Die Vereine TanzSport-Centrum Bad Salzuflen, die Tanzsportabteilung im TBV Lemgo und der Tanzsportclub Rot-Gelb Lippe-Detmold haben entschieden, die geplante Veranstaltung „Lippe tanzt 2020" am Samstag, 21. März ab 18 Uhr in der Phoenix-Contact-Arena in Lemgo ersatzlos abzusagen. Ein Ersatztermin für 2020 ist nicht vorgesehen. Alle verkauften Eintrittskarten an den jeweiligen Vorkaufsstellen werden erstattet, heißt es in einer Pressemitteilung.

Volleyball: Der komplette Spielbetrieb im Erwachsenen-, Jugend- und BFS-Bereich (Breiten-und Freizeitsport) sowie den Senioren ist im Westdeutschen Volleyball-Verband ausgesetzt worden. Derzeit berät der Bundesspielausschuss sowie der Verbandsspielausschuss den Umgang mit Auf-, Absteigern bzw. Relegationsteilnehmern, schreibt der WVV auf der Internetseite.

Basketball: Der Westdeutsche Basketball-Verband (WBV) hat sich dazu entschlossen, den Spielbetrieb ab sofort bis auf Weiteres auszusetzen. „Ob es uns gelingen wird, den Spielbetrieb nach Ostern wieder aufnehmen zu können, ist heute noch nicht abzuschätzen", heißt es auf der WBV-Homepage.

Tischtennis: Der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) setzt den Spielbetrieb bis zunächst einschließlich 17. April aus. Die Aussetzung gilt für den kompletten Individual- und Mannschaftsspielbetrieb in Verantwortung des WTTV sowie seiner Bezirke und Kreise, heißt es von Seiten des WTTV.

Bogenschießen: Die Bogenschützenmannschaft des RSV Detmold-Klüt, die in der Bundesliga Nord den fünften Platz errungen hat, ist Opfer der Absage der Deutschen Meisterschaften geworden.

Schach: Der Schachverband OWL hat seinen Spielbetrieb ebenfalls bis auf Weiteres eingestellt. Das betrifft beispielsweise Mannschaften wie Barntrup, Lemgo, Oerlinghausen, Lage, Bad Salzuflen. Am Sonntag hätten Salzuflen, Lage, Lemgo und Barntrup spielen sollen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!