Leere Halle, volle Punktzahl: HSG Blomberg-Lippe bejubelt Heimsieg

Oliver König

  • 0
So feiern die Siegerinnen: Die Mansnchaft der HSG Blomberg-Lippe nach dem 35:27 über den VfL Oldenburg. - © Paul Cohen
So feiern die Siegerinnen: Die Mansnchaft der HSG Blomberg-Lippe nach dem 35:27 über den VfL Oldenburg. (© Paul Cohen)

Blomberg. Frauenhandball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe hat den nächsten Heimsieg eingefahren. Vor einer "Geisterkulisse" an der Ulmenallee setzte sich das Birkner-Team gegen den VfL Oldenburg mit 35:27 (15:11) durch, und damit holte es die Saisonpunkte neun und zehn.

Die Gastgeberinnen taten sich in der Anfangsviertelstunde verdammt schwer und hatten viel Mühe mit dem hartnäckigen Gegner. Doch zwischen der 18. und 26. Minute erwischten sie eine glänzende Phase und drehten einen 8:9-Rückstand in eine 12:9-Führung. "Wir haben zunächst keine Mittel gefunden, doch dann kommen wir gut zurück und konnten uns auf unsere Stärke, die erste, zweite Welle verlassen", meinte Trainer Steffen Birkner in der anschließenden Pressekonferenz. Schritt für Schritt setzte sich die HSG ab, doch Oldenburg gab sich jederzeit kämpferisch. Erst in den letzten 20 Minuten steuerte der lippische Klub einem ungefährdeten Erfolg entgegen. "Das war keine einfache Woche für uns und vor allem eine besondere Situation. Die Fans haben natürlich gefehlt", hofft Steffen Birkner, dass dieses nun im nächsten (Pokal-)Heimspiel am 7. November wieder ihre Tribünenplätze an der Ulmenallee einnehmen können.

Fotostrecke: HSG Blomberg-Lippe - VfL Oldenburg

HSG Blomberg-Lippe: Veith, Andresen; Rüffieux (2), Kynast (6), Jongenelen (n.e.), Rajes (7), Wenzel (n.e.), Kordovská (n.e.), Agwunedu, Reiche (n.e.), van Wingerden (n.e.), Franz (7/7), Hartstock (4), Michalczik (5), Murer (4), Schoenaker.

VfL Oldenburg: Renner, Reese; Fragge, Teiken (2), Reinemann (5/1), Pichlmeier (5), Martens, Steffen (2), Carstensen (4/1), Behrend (6), Knippert (3).

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!