Nach hartem Kampf: HSG Blomberg-Lippe ist nun bereit fürs Topspiel

Sebastian Lucas

  • 0
Um die beste Position kämpfen hier (von links) Malina Marie Michalczik von der HSG Blomberg-Lippe, Lena Feiniler (Kurpfalz Bären) und HSG-Spielführerin Laura Rüffieux. - © Paul Cohen
Um die beste Position kämpfen hier (von links) Malina Marie Michalczik von der HSG Blomberg-Lippe, Lena Feiniler (Kurpfalz Bären) und HSG-Spielführerin Laura Rüffieux. (© Paul Cohen)

Ketsch. „Wir treten die Auswärtsfahrt als Favorit an und möchten unserer Rolle gerecht werden." Das hatte Steffen Birkner, Trainer des Frauenhandball-Erstligisten HSG Blomberg-Lippe, vor dem Gastspiel bei den Kurpfalz Bären in Ketsch gesagt. Und sein Team löste die Aufgabe beim Schlusslicht am Samstagabend - nach hartem Kampf. Mit 25:23 (12:13) behaupteten sich die Lipperinnen und buchten die Zähler 22 und 23 im 15. Saisonspiel. Es war der vierte Sieg in Reihe für das junge Team aus der Nelkenstadt.

Nun freuen sich die Lipperinnen auf das Heimspiel gegen die SG BBM Bietigheim, ebenfalls ein Topteam der deutschen Eliteklasse, am Mittwoch in der Sporthalle an der Ulmenallee. Beste Werferin der HSG war am Samstagabend Nele Franz (11/6), die nach zwischenzeitlichem Drei-Tore-Rückstand entscheidenden Anteil am Sieg hatte. Birkner meinte nach dem Spiel: "Ich nehme die beiden Punkte mit, zufrieden bin ich aber nicht. Es gibt einiges aufzuarbeiten."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare