TuS Ahmsen erstmals bei der Endrunde dabei - Eichholz-Remmighausen gelingt Sensation

Niklas Böhmer

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. LZ-Cup
  3. Hallenfußball
Der Lemgooer A-Ligist TuS Ahmsen qualifizierte sich in der Vormittagsgruppe in Bad Salzuflen erstmals für die Endrunde. - © Paul Cohen
Der Lemgooer A-Ligist TuS Ahmsen qualifizierte sich in der Vormittagsgruppe in Bad Salzuflen erstmals für die Endrunde. (© Paul Cohen)

Bad Salzuflen/Detmold. Als einziger B-Ligist hat es der TuS Eichholz-Remmighausen in die Finalrunde um den LZ-Cup geschafft. In Bad Salzuflen packte es erstmals TuS Ahmsen. Dagegen verabschiedeten sich die Bezirksligisten SG Hiddesen-Heidenoldendorf und TSV Oerlinghausen aus dem Turnier. Ein Überblick.

Der Vormittag in Bad Salzuflen

Als erste Mannschaft sicherte sich der TuS Ahmsen das Ticket für die Endrunde am 12. Januar - zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte. Mit der vollen Punkteausbeute ließ man nicht nur den VfL Lüerdissen (2:0), sondern auch die Salzufler Konkurrenz um den SC (3:1) und Werl-Aspe (2:1) hinter sich. In der anderen Gruppe ließ der TuS Asemissen nichts anbrennen, startete mit einem 6:1-Kantersieg über den TuS Brake ins Turnier und löste auch die Aufgaben gegen die beiden B-Ligisten SG Bega/Humfeld (3:0) und TSV Kirchheide (4:1) mit Bravour. Für Asemissens Trainer Carsten Skarupke ist es bereits die achte Endrundenteilnahme beim LZ-Cup. Um das dritte Finalticket spielten im Anschluss der SC Bad Salzuflen, dem spielerisch zuvor wenig gelungen war, und - nach der klaren Auftaktniederlage doch etwas überraschend - der TuS Brake. Spannung kam in diesem Entscheidungsspiel allerdings nie so wirklich auf. Es endete in einer Machtdemonstration des Bezirksligisten - 6:0.

Fotostrecke: LZ-Cup Zwischenrunde Detmold

Der Vormittag in Detmold

Mit der vollen Punkteausbeute und nur einem Gegentreffer hat der Post-TSV Detmold seine Favoritenrolle eindrucksvoll untermauert. Siege gegen Horn-Bad Meinberg (4:0), Hiddesen-Heidenoldendorf (2:1) und TSV Horn (4:0) brachten das Weiterkommen. Mit zwei Siegen (4:2 Hörste, 2:1 Heiden) und einem torlosen Remis gegen den FC Augustdorf ist der TuS WE Lügde in Gruppe 2 in die Endrunde eingezogen. In die Verlängerung mussten der TSV Horn und FC Augustdorf. In einem engen Match bewies der Bezirksligist den längeren Atem und siegte am Ende mit 3:2.

Der Nachmittag in Bad Salzuflen

In einem turbulenten und hitzigen Gruppenfinale um den ersten Platz in Gruppe 3 behielt der TBV Lemgo in Person von Thomas Specht das letzte Wort und erzielte in buchstäblich letzter Sekunde das 3:2 gegen den Zweitplatzierten TSV Oerlinghausen. Zuvor siegten die Lemgoer gegen Leopoldshöhe (2:0) und Donop/Voßheide (5:1). In Gruppe 4 sicherte sich der RSV Barntrup wegen des besseren Torverhältnisses den ersten Platz. Gegen den Tabellenzweiten aus Lipperreihe hatte man ein 2:2 gehalten, zuvor wies die Mannschaft von Daniel Barbarito den B-Ligisten Yunus Lemgo (7:0) und TuS Sonneborn (6:0) in die Schranken. In einem spannenden Qualifikationsspiel um das dritte Finalticket zwischen TuS Lipperreihe und TSV Oerlinghausen behielt ersterer die Oberhand.

Der Nachmittag in Detmold

Die kleine Sensation in der DBB-Halle hat der TuS Eichholz-Remmighausen in Gruppe 4 perfekt gemacht und reist als einziger B-Ligist nach Lemgo. Einer knapper Auftaktsieg gegen Diestelbruch-Mosebeck (2:1) und ein eindrucksvolles 3:0 gegen SuS Pivitsheide reichten Remmighausen für Platz eins. Gleichwohl sorgte der B-Ligist auch für den negativen Höhepunkt: Fabian Schramm sah wegen einer Tätlichkeit die einzige rote Karte in der Zwischenrunde. Ein personell arg gebeutelter SV Jerxen-Orbke konnte dagegen nur eines seiner drei Partien gewinnen - und das ausgerechnet im letzten Gruppenspiel gegen Remmighausen (2:0). Den Sportfreunden aus Berlebeck-Heiligenkirchen reichten in ihrer Gruppe 3 zwei Siege und ein Remis zum Einzug in die Endrunde. Souveränen Siegen gegen SG Belle/Cappel/Reelkirchen (4:1) und BSV Müssen (3:0) folgte ein Remis gegen SuS Lage (1:1). Letzterer bestritt gegen Jerxen-Orbke das Entscheidungsspiel. Dies entschieden die Jerxer für sich und qualifizierten sich als letztes Team für die Endrunde.

Information

Diese Teams stehen in der Endrunde

FuL-Kreis Lemgo: TuS Ahmsen, TuS Asemissen, SC Bad Salzuflen, TBV Lemgo, RSV Barntrup und TuS Lipperreihe

FuL-Kreis Detmold: Post-TSV Detmold, TuS WE Lügde, FC Augustdorf, SF Berlebeck Heiligenkirchen, TuS Eichholz-Remmighausen und SVE Jerxen-Orbke

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!