Wettstreit am Herd: LZ-Leser und Spitzenköche zaubern Drei-Gänge-Menü

Sandra Castrup

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Lecker Lippe
  3. LZ-Kochevent
- © Bernhard Preuss
(© Bernhard Preuss)

Kreis Lippe. Wer an einem Abend ein Drei-Gänge-Menü zaubern soll, für das vorher die zur Verfügung stehenden Zutaten nicht bekannt sind, benötigt ein Höchstmaß an Kreativität. Oder einen Koch-Coach an seiner Seite. So wie die acht LZ-Leser, die jüngst solch ein Event per Losentscheid gewonnen haben.

"Das wird heute eine köstliche Herausforderung", freute sich Jürgen Rabe, Küchenmeister am Felix-Fechenbach-Berufskolleg, der mit an dem Konzept dieser zweiten Auflage von „Lecker Lippe" gefeilt und erneut die Profi-Lehr-Küche zur Verfügung gestellt hatte. Das „Who is Who" der lippischen Gastronomie stand bereit für den Wettbewerb am Herd: Holger Lemke (Windmühle Fissenknick), Stephan Büker (Landhaus Begatal), Arnaud Brun (Lippischer Kombi-Service), Michaela Ober (Altstadthotel Detmold), Wilma Thorenmeier (Landgasthof Ruensiek), Jan Diekjobst (Detmolder Hof), Matthias Weinert (Weinert´s Genuss und Gastlichkeit) sowie Anja Limberg (Leeser Krug). „Wein, der verkocht werden soll, muss vorher probiert werden", findet Jürgen Rabe und versorgte die Anwesenden mit einem Gläschen.

Heiße Sache: Michael Ober flämmt die Kräuterkruste auf den Kalbfilets an. Pia Schlegel und Matthias Weinert beobachten die feurige Szene. - © Bernhard Preuss
Heiße Sache: Michael Ober flämmt die Kräuterkruste auf den Kalbfilets an. Pia Schlegel und Matthias Weinert beobachten die feurige Szene. (© Bernhard Preuss)

Die Spannung auf Seiten der lesenden Hobby-Köche war fast greifbar, denn auf einem eingedeckten Tisch warteten Umschläge, mit denen die Paare des Abends zugelost werden sollten. Das breiteste Grinsen setzte bei Markus Eikelmann ein, als er den Namen Holger Lemke hochhielt. „Jackpot, das war mein absoluter Wunschkandidat. Ich habe ihn noch nie persönlich getroffen, aber ich kenne seine Küche", outete sich der Detmolder als Fan.

Jan Diekjobst plant mit Margarete Klemme die Gerichte. - © Bernhard Preuss
Jan Diekjobst plant mit Margarete Klemme die Gerichte. (© Bernhard Preuss)

Kennenlernen sollten sich die beiden dann sehr schnell, denn Jürgen Rabe gab den Teilnehmern noch mit auf den Weg, dass Kommunkation ganz wichtig in der Küche sei. „Wir wollen, dass es heute laut wird", gab er den Startschuss zur Diskussion, als er den bisher geheimen Warenkorb enthüllte. Spargel, Erdbeeren, Kartoffeln, Forellen, Kalbsfilet, Karotten, Joghurt, Kräuterseitlinge und mehr. „Regionales und Überraschendes", erläuterte Günter Puzberg von „Lippequalität", der bei der Waren-Abstimmung unterstützt hatte.

Markus Eikelmann (links) und Holger Lemke in Aktion. - © Bernhard Preuss
Markus Eikelmann (links) und Holger Lemke in Aktion. (© Bernhard Preuss)

Während die einen Teams mit Stift und Block Pläne für das Menü aufs Papier brachten, packten andere beherzt und zielgerichtet zu. Jan Diekjobst und Margarete Klemme zum Beispiel. „Wir waren uns sofort einig und hatten einen Plan im Kopf", gaben die beiden unisono zu Protokoll. Während die Landfrau aus dem Kalletal den Spargel zum Salat verarbeitete, hatte Diekjobst schon das Feuer entfacht, um das Filet in die Pfanne zu legen. Ebenso nichts anbrennen ließ das Team Matthias Weinert/Franziska Ayazoglu. Grießflammerie mit Erdbeerblüte, lautete der süße Abschluss, bevor die lila-farbene Urkarotte zu Kalbsfilet rosa mit Kräuterseitlingen und Blattspinat serviert werden sollte.

Fotostrecke: Das große LZ-Kochevent

„Als Vorspeise schlage ich lauwarmen Spargelsalat mit Kalletaler Bachforelle vor", überlegte der Salzufler Koch laut, dass die Konkurrenz wohl eher auf Suppe setzen würde. Damit lag Weinert allerdings komplett falsch. Marion Tille und Stephan Büker dachten über gebackenen Spargel nach, Vanessa Siemers und Arnaud Brun über gebratenen. Jens Barklage zauberte mit Unterstützung von Wilma Thorenmeier eine Forellenmousse auf Wildkräutersalat, Sabrina Nieden füllte mit Anja Limberg Forellenröllchen mit Blattspinat. Eine echte Fleißarbeit absolvierte Pia Schlegel.

Die Gerichte nehmen Form an - © Bernhard Preuss
Die Gerichte nehmen Form an (© Bernhard Preuss)

Die Radio Lippe-Moderatorin sollte eigentlich einen Platz am Tisch der Jury einnehmen, doch da ein LZ-Kandidat fehlte, sprang die Hobby-Köchin spontan ein. An der Seite von Michaela Ober bereitete sie unter anderem Forellen-Tartar zu, für das per Pinzette jede einzelne Gräte entfernt werden musste. „Je frischer der Fisch, desto schwieriger lassen sich die Gräten ziehen", erklärte Michaela Ober. Jan Diekjobst konnte sich im Vorbeigehen ein wissendes Grinsen nicht verkneifen.

Arnaud Brun und Vanessa Siemers arbeiten an schönen Tellern - © Bernhard Preuss
Arnaud Brun und Vanessa Siemers arbeiten an schönen Tellern (© Bernhard Preuss)

Doch am Ende sollte sich die Mühe der beiden auszahlen. Ihr Drei-Gänge-Menü überzeugte die Jury um Küchenchef Jürgen Rabe, Günter Puzberg, Maria Klaas (Geschäftsführerin der IHK) sowie Barbara Lucas (LZ-Marketing) und reichte für den Sieg. Gewonnen haben die LZ-Leser jedoch alle an neuen Erfahrungen am Herd. Wie man eine Morchelsoße macht, eine Forelle fachgerecht zerlegt, dass Kümmel im Kochtopf für einen besseren Geschmack von Kartoffeln sorgt oder geschlagene Sahne für eine bessere Konsistenz. „Mein Mann ist Angler, und ab heute kann ich endlich auch den Fisch filetieren", ging Sabrina Nieden nach dem abschließenden gemeinsamen Essen mit stolz geschwellter Brust nach Hause.

Die Sieger: Pia Schlegel (Dritte von links, 1. Platz), Markus Eikelmann (Zweiter von links, 2. Platz) und Margarete Klemme (rechts, ebenfalls 2. Platz mit ihren Profipartnern Holger Lemke (links), Michaela Ober und Jan Diekjobst. - © Bernhard Preuss
Die Sieger: Pia Schlegel (Dritte von links, 1. Platz), Markus Eikelmann (Zweiter von links, 2. Platz) und Margarete Klemme (rechts, ebenfalls 2. Platz mit ihren Profipartnern Holger Lemke (links), Michaela Ober und Jan Diekjobst. (© Bernhard Preuss)

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!