Schärfere Corona-Regeln in NRW: Was die Landesregierung plant

Judith Gladow

  • 0
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). - © AFP
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). (© AFP)

Bei privaten Feiern im öffentlichen Raum dürfen höchstens 25 Personen (bei 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in der Woche) beziehungsweise zehn Teilnehmer (bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in der Woche) zusammen kommen.

An Veranstaltungen dürfen maximal 1.000 Personen teilnehmen, wenn die Neuinfektionen bei 35 pro 100.000 Einwohnern in der Woche liegen. Und die Maskenpflicht gilt dann auch am Platz bei Aufführungen und ähnlichen Veranstaltungen. Ab 50 Neuinfektionen sind Veranstaltungen sowohl drinnen als auch draußen auf 100 Teilnehmer begrenzt.

Außerdem gibt es in Fußgängerzonen und weiteren viel frequentierten Bereichen auch draußen eine Maskenpflicht. Diese gelte aber nicht generell im Außenbereich, sondern nur in von Kommunen ausgewiesenen Gebieten. Die Frage der Maskenpflicht in Schulen will die Regierung noch erörtern, so Laschet. "Der nächste Schritt ist: Wie gelingt der Schulstart?" Da gehe es auch um die Frage, wie richtig gelüftet wird.

Es wird verpflichtende Sperrstunde zwischen 23 Uhr und 6 Uhr eingeführt. Diese gilt in Kommunen mit 50 oder mehr Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb sieben Tagen, teilte Laschet mit. Ab einem Wert von 35 Neuinfektionen können die Kommunen in Absprache mit dem Gesundheitsministerium von sich aus eine Sperrstunde verhängen. Dass in Berlin die Sperrstunde gerichtlich gekippt worden ist, sieht Laschet als spezifische Berliner Entscheidung. Er sieht die Sperrstunde in NRW als rechtmäßig an.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!