Mann stirbt nach Wohnungsbrand in Dortmund

veröffentlicht

  • 0
- © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. (© Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild)

Nach einem Wohnungsbrand in einem Dortmunder Mehrfamilienhaus ist ein gehbehinderter Mann gestorben. Nach ersten Erkenntnissen war in der Küche des 57-Jährigen im zweiten Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte. Nach ersten Ermittlungen der Polizei geriet das Essen auf dem Herd in Brand. Die Einsatzkräfte fanden den Mann leblos in seinem Rollstuhl sitzend. Bisher ist der Polizei zufolge unklar, ob er schon vor Ausbruch des Feuers verunglückt ist. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen starb er laut Feuerwehr später im Krankenhaus.

Demnach waren 40 Einsatzkräfte zur Bekämpfung des Brandes am Montagnachmittag vor Ort. Andere Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun, wie es genau zu dem Brand kam.

Links zum Thema

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare