Sprengstoff, Drogen und Waffen: Festnahmen im Ruhrgebiet

veröffentlicht

  • 0
Bei Durchsuchungen im Ruhrgebeit hat die Polizei Sprengstoff, Waffen und Drogen sichergestellt. - © Polizei Düsseldorf/dpa
Bei Durchsuchungen im Ruhrgebeit hat die Polizei Sprengstoff, Waffen und Drogen sichergestellt. (© Polizei Düsseldorf/dpa)

Die Polizei hat wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz mehrere Objekte in Herne, Castrop-Rauxel und Essen durchsucht und drei Verdächtige festgenommen. Auslöser dafür seien frühere Ermittlungen gewesen, bei denen Sprengstoff beschlagnahmt worden war. Das teilten das federführende Polizeipräsidium Düsseldorf und die Staatsanwaltschaft Essen am Donnerstag mit.

Die Ermittlungen führten nun zur Festnahme von drei Männern im Alter von 46, 50 und 30 Jahren. Die drei Beschuldigten befänden sich in Untersuchungshaft.

Bei den Durchsuchungen am Montag seien unter anderem Sprengstoff, drei scharfe Schusswaffen, etwa 300 Patronen Munition, rund 21 Kilogramm Marihuana, ein Kilogramm Kokain und 1250 Schachteln vermutlich unversteuerter Zigaretten gefunden und beschlagnahmt worden. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz, Waffengesetz, Betäubungsmittelgesetz sowie eines Steuervergehens eingeleitet. Weitere Angaben seien zunächst nicht möglich.

Links zum Thema

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare