65-jährige Vierlingsmutter will nach Höxter ziehen

"Ich kenne Höxter schon": Familie sucht Ruhe in der Region

veröffentlicht

  • 4
Auf der Suche nach Ruhe: Annegret Raunigk (65) hat bereits 13 Kinder und sieben Enkel. Sie ist jetzt mit Vierlingen erneut schwanger und will nach der Geburt aus Berlin nach Höxter ziehen. - © picture alliance / dpa
Auf der Suche nach Ruhe: Annegret Raunigk (65) hat bereits 13 Kinder und sieben Enkel. Sie ist jetzt mit Vierlingen erneut schwanger und will nach der Geburt aus Berlin nach Höxter ziehen. (© picture alliance / dpa)

Höxter/Borgentreich/Berlin. Ihr Fall sorgt deutschlandweit für Diskussionen: Die 65-jährige Berlinerin Annegret Raunigk, Mutter von 13 Kindern, bekommt weitere vier Kinder. Im Sommer sollen sie zur Welt kommen. Darüber berichtet die RTL-Sendung Extra ausführlich. Wie Annegret Raunigk im Interview mit Birgit Schrowange erklärt, will sie anschließend nach Höxter ziehen, damit die Vierlinge in Ruhe aufwachsen können.

Annegret Raunigk hat sich mit ihrer jüngsten Tochter, der 9-jährigen Leila, ein sanierungsbedürftiges Haus aus den 60er Jahren mit großem Garten angeschaut. Vor allem die niedrigen Kosten und die Nähe zu einigen ihrer Kinder sprechen für den Umzug aus der Hauptstadt. Und: „Ich kenne Höxter bereits. Berlin ist mir zu laut, Höxter ist hoffentlich ruhiger. Wenn Kinder in Ruhe aufwachsen, finde ich das besser“, sagt sie im RTL-Interview.

Alleinerziehend und im fünften Monat

Das Problem: Die Grundschullehrerin für Englisch und Russisch ist alleinerziehend und bereits im fünften Monat schwanger – der Umbau des Hauses und schwer zu stemmen. Frühestens im Herbst könnte der Umzug stattfinden. Sie wolle nun in Ruhe darüber nachdenken, ob sie an die Weser zieht.

Auch Familie Schindler die aus Borgentreich kommt in der RTL-Sendung zu Wort, denn auch Sonja und Stefan haben vor inzwischen 15 Jahren vier Mädchen auf einmal bekommen. Die Familie zeigt sich irritiert, das Annegret Raunigk in diesem Alter noch diese Anstrengung auf sich nehmen will. „Ich war froh, dass ich 30 war und nicht älter. Mit 65 kann ich mir nicht vorstellen dass man da noch so belastbar ist“, erzählt Sonja Schindler.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

4 Kommentare
4 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!