Brutaler Überfall: Frau wird in Minden aus ihrem Auto gezerrt

Matthias Schwarzer

In Minden ist eine Frau brutal überfallen worden. - © dpa
In Minden ist eine Frau brutal überfallen worden. (© dpa)

Minden. Am späten Abend hält ein roter Seat an der Friedrich Wilhelm Straße. Plötzlich wird die Tür des Wagens aufgerissen - und zwei unbekannte Männer zerren die 47-jährige Fahrerin aus ihrem Wagen.

Was zunächst völlig unwirklich und nach Krimi klingt, ist so tatsächlich passiert - und zwar am 30. Dezember in Minden. Das gab die Polizei erst am Montag in einer Mitteilung bekannt.

Demnach war die Frau gegen 23.15 Uhr auf der Straße unterwegs, als sie an einer roten Ampel an der Kreuzung Karlstraße halten musste. Während das Auto stand, sei die Frau durch ihren Hund abgelenkt gewesen - dann öffneten sich plötzlich die Türen des Wagens zwei männliche Personen griffen an.

Zeugen schreiten schnell ein

Schlimmere Folgen des Raubüberfalls konnten laut Polizei nur deshalb verhindert werden, weil sich ein Auto näherte. Die Täter ließen von der Frau ab und flüchteten in Richtung Letteln. Die beiden Insassen des kommenden Autos kümmerten sich umgehend um die überfallende Frau.

Die 47-Jährige fuhr anschließend mit ihrem Wagen noch nach Hause und wählte dort die 110. Eine Fahndung der Polizei blieb bislang jedoch erfolglos. Das Motiv der Täter sei unklar.

Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich laut den Beamten um zwei junge Männer zwischen 20 und 30 Jahren. Beide sollen mindestens 1,70 Meter groß und mit Jeans sowie dunklen Jacken bekleidet gewesen sein. Einer von beiden war zum Tatzeitpunkt offenbar Vollbartträger.

Die Polizei bitte um Mithilfe aus der Bevölkerung. Die Insassen des Fahrzeugs, die der Geschädigten vor Ort halfen und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Minden unter Telefon (0571) 8866-0 zu melden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.