Verwaltung der Finke-Logistik wird aufgelöst

Martin Fröhlich

  • 0
Die Verwaltung der Logistik im Gewerbegebiet Mönkeloh wird zum Jahresende geschlossen. - © Marc Köppelmann
Die Verwaltung der Logistik im Gewerbegebiet Mönkeloh wird zum Jahresende geschlossen. (© Marc Köppelmann)

Paderborn. Nächster Rückschlag für die Finke-Gruppe in Paderborn: Die Verwaltung der Logistik im Gewerbegebiet Mönkeloh wird zum großen Teil aufgelöst. 90 Arbeitsplätze fallen dadurch weg. Hintergrund ist die Übernahme der Finke-Gruppe durch die Krieger-Gruppe (Möbel-Höffner). Das bestätigte Finke-Geschäftsführer Franz-Josef Golüke gegenüber nw.de. Zuerst hatte Radio Hochstift über die Schließung berichtet.

Die betroffenen Mitarbeiter verlieren ihre Arbeitsplätze zum Jahresende 2019. Bis dahin erhalten sie noch eine Beschäftigungsgarantie.Die Verwaltung wird dann von Berlin und Leipzig aus gesteuert. Dort hat die Krieger-Gruppe ihre Logistik-Zentralen.

Zugleich scheint sich aber abzuzeichnen, dass die Logistik am Standort Paderborn erhalten bleibt. Offenbar suchen die neue Eigentümer weiterhin zusätzliche Fahrer. Auch die Auslieferungsmonteure behalten laut Golüke ihre Arbeitsplätze. Die Krieger-Gruppe hatte im Herbst angekündigt, die Logistik nicht zu schließen, sondern weiter zu nutzen. Und das, obwohl das Finke-Möbelhaus in Paderborn Ende März geschlossen und später abgerissen wird. Auch die Verwaltung des Möbelhauses wird geschlossen - ebenfalls zum Jahresende 2019. Für Möbelhaus und Verwaltung gibt es einen Sozialplan und eine Transfergesellschaft. Ob diese Maßnahmen auch für die Logistik-Verwaltung geplant sind, bestätigte das Unternehmen noch nicht.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!