Bauen ohne Lego: Neuer Shop eröffnet in Paderborn

Birger Berbüsse

  • 0
Ein Handvoll Steine: Thorsten Klahold zeigt seine "Wall of Bricks". - © Birger Berbüsse
Ein Handvoll Steine: Thorsten Klahold zeigt seine "Wall of Bricks". (© Birger Berbüsse)

Paderborn. Es sieht aus wie Lego. Es fühlt sich an wie Lego. Es funktioniert wie Lego. Es ist aber gar kein Lego. In Paderborn eröffnet am Samstag ein Shop für die bei Kindern wie Erwachsenen beliebten Klemmbausteine mit den Noppen. Der einzige Unterschied: Bei "Steingemachtes" an der Detmolder Straße gibt es ab Samstag nicht die originalen Plastiksteinchen des Weltmarktführers aus Dänemark, sondern die Produkte anderer Hersteller. Allerdings sind deren Bausteine und Sets komplett mit Lego kompatibel - und gleichzeitig deutlich billiger.

Inhaber von "Steingemachtes" ist Thorsten Klahold, der in Paderborn auch den "Ranzenshop24" führt. Der 45-Jährige ist seit seiner Kindheit Lego-Fan und hat zuhause zahllose Modelle stehen. Doch als Klahold, der auch glühender "Star Wars"-Anhänger ist, ein bestimmtes Modell nicht bekommen konnte, weil es nur in geringer Auflage produziert worden war, entdeckte er im Internet die Version eines Mitbewerbers, die obendrein auch noch erheblich günstiger war.

Erfolg bei Youtube mit "Johnny's World"

Klahold kaufte, baute und filmte sich dabei. Die Rezension stellte er auf seinen Youtube-Kanal "Johnny's World" und ließ viele weitere folgen. Denn er kam auf den Geschmack und stieß auf große Gegenliebe. Fast 12.000 Abonnenten schauen sich mittlerweile seine Bau-Videos an, von denen er drei pro Woche produziert.

Durch den Kontakt mit seinen Abonnenten wurde ihm klar: "Da gibt es eine große Nachfrage." Die in Deutschland aber kaum gedeckt wird. Denn die - im Übrigen durch das Auslaufen des Patents im Jahr 2008 - völlig legalen Lego-Alternativen aus dem Ausland gebe es hier nur in wenigen Läden. Sie müssen ansonsten importiert werden, was den meisten Kunden zu unsicher sei.

In diese Marktlücke will Klahold nun mit seinem Shop "Steingemachtes" stoßen. Mehr als 30 Hersteller der bunten Plastikbausteine hat er mittlerweile getestet, in seinem Fachgeschäft gibt es Sets seiner persönlichen Top Ten. Sie kommen überwiegend aus China, Polen und Italien und heißen Gudi, Cobi, Mega Construx oder Xingbao. Laut den Vertretern, mit denen Klahold zusammenarbeitet, ist "Steingemachtes" deutschlandweit der einzige Shop, der ausschließlich Lego-Alternativen vertreibt. Die Preise liegen rund 50 Prozent unter denen der bekannten Marke.

"Star Trek", "Aliens" und die Titanic

Die Auswahl ist wie beim Ex-Monopolisten aus Dänemark riesig: In den Regalen stehen Baustellen und Polizeistationen, Flugzeuge, Bauernhöfe und Feuerwehren, aber auch aufwendige und große Sets wie die Titanic, die Golden Gate Bridge und andere Gebäude oder Fahrzeuge. "Star Wars" sucht man aus Lizenzgründen zwar vergeblich, dafür gibt es "Star Trek". Zu den weiteren bekannten Titeln gehören "Aliens", "Masters of the Universe" und "Call of Duty". Auch eine ganze Weltkriegs-Reihe gibt es.

Auch an Freunde des freien Spiels und Leute, die Steine verloren haben, hat Thorsten Klahold gedacht: Die "Wall of Bricks" beheimatet 100.000 Steine in 24 Farbtönen. Abgerechnet wird nach Gewicht. Die Eröffnung ist am Samstag, 16. März, um 10 Uhr, danach kann immer donnerstags bis samstags ausprobiert und eingekauft werden. Auch ein Online-Shop wird an den Start gehen.

Für den zweifachen Familienvater ist der Shop aber nicht nur Geschäft, sondern vor allem auch eine Herzensangelegenheit. Er setzt auf Wohnzimmeratmosphäre, in der sich "kleine und große Baumeister" wohlfühlen sollen. Hinter der Verkaufstheke steht er natürlich höchstpersönlich. Das würden die Kunden erwarten. Und wenn mal keiner im Laden ist, kann er sich auch beschäftigen: "Dann wird gebaut."

Hier spricht Thorsten Klahold auf seinem Youtube-Kanal über die Lego-Alternativen:

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!