Waldbrandgefahr steigt an Ostern in NRW

Matthias Bungeroth

  • 0
Harte Arbeit: Die Feuerwehr löscht einen Waldbrand. Die Waldbrandgefahr nimmt aktuell deutlich zu. - © Wald und Holz NRW
Harte Arbeit: Die Feuerwehr löscht einen Waldbrand. Die Waldbrandgefahr nimmt aktuell deutlich zu. (© Wald und Holz NRW)

Bielefeld. Strahlender Sonnenschein und frühsommerliche Temperaturen werden das Wetter über die Ostertage bestimmen. Ein perfekter Rahmen zum Angrillen oder für die auch in diesem Jahr erneut zahlreich geplanten Osterfeuer, werden viele Menschen denken. Doch der Landesbetrieb Wald und Holz gießt Wasser in den Wein der schönen Pläne. Denn ausgerechnet jetzt steigt die Waldbrandgefahr in Nordrhein-Westfalen wieder deutlich an.

„In der vergangenen Woche gab es bereits einen ersten Waldbrand bei Oberhausen", berichtet Marc Messerschmidt, Forstschutzexperte bei Wald und Holz. Das sei um diese Jahreszeit durchaus nicht ungewöhnlich. „Da die Bäume erst jetzt langsam beginnen ihre Blätter zu bilden, kann die Sonne durch die kahlen Äste ungehindert bis auf den Waldboden scheinen", erläuert der Experte. Aktuell meldet der Deutsche Wetterdienst mittlere bis hohe Waldbrandgefahr.

Beim Grillen 100 Meter Sicherheitsabstand zum Waldrand

Trockene Pflanzenteile wie Gräser, abgestorbene Äste oder Laub aus dem Vorjahr entflammten schon nach kurzer Trockenzeit und bei einfallendem Sonnenlicht leicht, ist Messerschmidts Warnung. Deshalb werde die Waldbrandvorsorge immer wichtiger. „Die Unterstützung aller Waldbesuchenden ist wichtig, damit nicht durch Unachtsamkeit wie Rauchen oder Grillen im Wald oder am Waldrand Brände entstehen."

Deshalb bitten die Forstfachleute darum, beim Grillen den Sicherheitsabstand von mindestens hundert Metern zum Wald einzuhalten. „Rauchen und offenes Feuer sind im Wald vom 1. März bis 31. Oktober verboten."

Messerschmidt bittet darüber hinaus, folgende Regeln einzuhalten:

  • Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald – Der Brennglaseffekt kann Brände auslösen.
  • Lassen Sie Waldwege, Waldzufahrten frei – sie dienen als Rettungswege.
  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug auf befestigten Flächen ab. Der heiße Auspuff/Katalysator kann Gras in Brand setzen.
  • Drücken Sie Ihre Zigaretten aus. Kippen lösen immer wieder Waldbrände aus.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!