Autobahn-Anschluss der A33 monatelang gesperrt

veröffentlicht

  • 0
Stau an der Autobahnauffahrt - © Sigurd Gringel
Stau an der Autobahnauffahrt (© Sigurd Gringel)

Schloß Holte-Stukenbrock. Ab kommenden Dienstag, 11. Juni, bis voraussichtlich Ende September 2019 lässt der Landesbetrieb Straßen NRW die Oerlinghauser Straße (L751) von der Falkenstraße bis zur Bielefelder Straße (alte B68) erneuern und die Anschlussstelle mit der A 33 ausbauen.

Der Durchgangsverkehr auf der Oerlinghauser Straße wird in beiden Fahrtrichtungen an der Baustelle vorbeigeführt. Die Anschlussstelle mit der A 33 wird allerdings über die gesamte Bauzeit gesperrt. Autofahrer müssen in dieser Zeit die benachbarten Anschlussstellen in Stukenbrock-Senne und Sennestadt benutzen.

Außerdem wird die Falkenstraße zwischen dem Habichtweg und der Oerlinghauser Straße gesperrt, weil hier die Einmündung umgebaut und eine Ampel installiert wird. Für Anlieger ist der Bereich bis zur Baustelle frei.

Ebenfalls erhalten beide Anschlüsse der A 33 – in Richtung Paderborn und Bielefeld – eine feste Ampelsteuerung, die das bisherige Provisorium ersetzt, und werden durch verlängerte Abbiegespuren leistungsfähiger ausgebaut, teilt Straßen NRW auf Anfrage der Neuen Westfälischen mit. Die Baukosten der gut ein Kilometer langen Baustrecke betragen rund 1,4 Millionen Euro.

Information

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!