Mann bei Sturz mit E-Scooter lebensgefährlich verletzt

Marc Schröder

Ein Mann wurde in Bad Lippspringe bei einem Sturz mit einem E-Scooter lebensgefährlich verletzt. - © (Symbolbild) Andreas Frücht
Ein Mann wurde in Bad Lippspringe bei einem Sturz mit einem E-Scooter lebensgefährlich verletzt. (© (Symbolbild) Andreas Frücht)

Bad Lippspringe. Ein 65-jähriger Mann hat sich bei einem Sturz mit einem E-Scooter in Bad Lippspringe lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Der Mann war gegen 9.54 Uhr mit einem E-Scooter auf der Straße "Am Vorderflöß" in Richtung Innenstadt unterwegs. Nach Zeugenaussagen befuhr zur selben Zeit ein vermutlich dunkler Kleinwagen die Hubertusstraße und bog vor dem herannahenden E-Scooter nach links in die Straße "Am Vorderflöß" ein. Der Rollerfahrer musste stark bremsen und kam dabei zu Fall, ohne dass es zu einer Berührung mit dem Auto gekommen war. Die Polizei war zunächst von einem sogenannten Alleinunfall ausgegangen.

Suche nach Kleinwagenfahrer

Der 65-Jährige hatte laut Polizei zwar einen Helm getragen, zog sich aber trotzdem lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Der alarmierte Rettungsdienst brachte den Mann nach der Erstversorgung umgehend in ein Krankenhaus.

Der Fahrer des Kleinwagens hatte seine Fahrt nach dem Unfall fortgesetzt und wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Ebenso werden alle weiteren Personen, die noch sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können gebeten, sich bei der Polizei in Paderborn (Telefon: 05251/3060) zu melden.

Der Unfall zählt zu den ersten folgenschweren Vorfällen mit einem E-Tretroller nach dem Inkrafttreten einer Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr vor einer Woche.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.