Matratze brennt: Salzufler Feuerwehr rückt zur Lippischen Nervenklinik aus

Niklas Böhmer

  • 0
- © Symbolbild: dpa
Feuerwehreinsatz (© Symbolbild: dpa)

Bad Salzuflen. Weil die Matratze in einem Patientenzimmer Feuer gefangen hatte, ist der Salzufler Wehr am Dienstagabend ein Brand in der Lippischen Nervenklinik gemeldet worden. Eine Stationsärztin wusste derweil schnell zu reagieren, brachte die Patienten in Sicherheit und konnte das Feuer mittels Pulverlöscher unter Kontrolle bringen. 

Gegen 21 Uhr rückte die Salzufler Feuerwehr mit knapp 30 Einsatzkräften zur psychiatrischen Klinik aus. Während die Ärztin Schlimmeres verhinderte, hatte sich Rauch in Teilen des Flures ausgebreitet und damit weitere Brandmelder ausgelöst. Die Wehrleute brachten die Matratze über einen Balkon ins Freie und löschten das verkohlte Überbleibsel ab, heißt es in der Mitteilung. Mit einem Hochleistungslüfter wurde der stark verqualmte Raum vom Rauch befreit.

Die beiden Patienten des betroffenen Zimmers wurden von Ärzten der Lippischen Nervenklinik betreut und versorgt. Personal und Patienten wurden durch die Brandmeldeanlage rechtzeitig vor dem Feuer gewarnt. Nach etwas mehr als einer Stunde konnte die Feuerwehr wieder abrücken. Zur Brandursache und Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!