Brände in der Horner Innenstadt: 30-Jähriger sitzt in U-Haft

veröffentlicht

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Polizei
  3. U-Haft
  4. Feuer
- © Symbolbild: Pixabay
Feuer (© Symbolbild: Pixabay)

Horn-Bad Meinberg. Insgesamt drei Feuer hatte ein zunächst unbekannter Täter  zwischen Dezember 2018 und Januar 2019 in der Horner Innerstadt gelegt. In allen Fällen habe es eine nicht unerhebliche Gefahr für Menschenleben gegegeben, heißt es in einem Bericht der Polizei. Es sei wohl nur neimand verletzt worden, da die Feuer schnell entdeckt worden sind. Jetzt haben die Ermittler einen mutmaßlichen Täter ermittelt.

20.000 Euro Schaden

Der Täter legte die Brände immer an einem Wohn- und Geschäftshaus in der Mittelstraße. Dabei verursachte er einen Gesamtschaden von knapp 20.000 Euro, heißt es weiter. Neben den Bränden an diesem Haus sei es im näheren Umfeld auch immer wieder zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugen und anderen Häusern gekommen, die laut Polizei dem gleichen Täter zuzuordnen waren. Die umfangreichen Ermittlungsarbeiten führten die Beamten schließlich auf die Spur eines 30-jährigen Mannes, der bis vor kurzem in der Nähe des Tatortes wohnte.

Dieser wurde in der vergangenen Woche festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt, der gegen den 30-Jährigen Haftbefehl erließ. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!