Musikfreunde Schwelentrup begrüßen Gäste aus Eisenstein

veröffentlicht

Andreas Jungwirt (rote Weste) überreicht die Noten für das Lied "Freunde der Blasmusik" an seinen Dirigentenkollegen Eerke van der Glas. Das freut auch die Bürgermeister Friedrich Ehlert (rechts) und Thomas Müller (links). - © Foto: Sölter
Andreas Jungwirt (rote Weste) überreicht die Noten für das Lied "Freunde der Blasmusik" an seinen Dirigentenkollegen Eerke van der Glas. Das freut auch die Bürgermeister Friedrich Ehlert (rechts) und Thomas Müller (links). (© Foto: Sölter)

Dörentrup-Bega. Eine grün-rote Koalition, der sogar CDU-und CSU-Bürgermeister begeistert zujubeln? Die Musik hat am Samstagabend in der Turnhalle von Bega diese ungewöhnliche Konstellation beim Konzert der Musikfreunde Schwelentrup möglich gemacht.

"Wir feiern mit Freunden" hieß das Motto des Abends und damit war auch eine Delegation der "Eisensteiner Blasmusi" aus der Dörentruper Partnergemeinde Bayerisch Eisenstein gemeint. Mehrere Musiker aus dem Bayerischen Wald (rote Weste) verstärkten die Musikfreunde Schwelentrup (grüne Weste) bei ihrem Auftritt. 200 Musikliebhaber warteten gespannt auf den Einmarsch der Blaskapelle. "Wir sind begeistert über soviel Zuspruch", strahlte Vorsitzender Bernd Steinmetzler: "Und mit dieser Begeisterung werden wir auch unser Konzert zelebrieren."

Mit einer Europareise als Potpourri begann der Musikreigen, "Land of hope and glory" von der britischen Insel, der Radetzkymarsch und die Berliner Luft wurden angespielt. Dann wurde in einer europäischen Metropole Station gemacht: "Lippe Detmold, eine wunderschöne Stadt." "Natürlich wollen uns die Musiker immer etwas Neues bieten, doch die großen Hits können wir immer wieder hören," äußerte Bürgermeister Friedrich Ehlert und wurde von den Musikfreunden Schwelentrup erhört. Medleys von ABBA- und Udo Jürgens-Liedern bildeten Höhepunkte des Programms und beim Song "Hurra, hurra" mit den Erkennungsmelodien von Heidi, der Biene Maja und den Schlümpfen wurde auch kräftig mitgesungen.

1984 trafen sich die Musikfreunde Schwelentrup und die "Eisensteiner Blasmusi" auf einem Konzert, und eine nachhaltige Freundschaft entwickelte sich so intensiv, dass 1986 auch die beiden Kommunen eine Gemeindepartnerschaft beschlossen. Andreas Jungwirt ist der musikalische Leiter der Eisensteiner. Zur Überraschung seines Dirigentenkollegen Eerke van der Glas hatte er die Noten des Liedes "Freunde der Blasmusik" mitgebracht, das von dem einheimischen Komponistenduo Bauer/Gerstbrein komponiert worden ist.

Künftig werden die Musikfreunde Schwelentrup also auch in ihren Konzerten musikalisch an die Freunde aus Bayern erinnern können. Andere Freunde vom Spielmannszug Bega hatten beim Einrichten der Turnhalle geholfen. Das Landhaus Begatal sorgte für das leibliche Wohl der Gäste, die Stimmungsband "The Tequilas" für Tanzmusik, und dabei hatten auch die beiden Bürgermeister Thomas Müller (mag gerne Michael Jackson) und Friedrich Ehlert (begeistert sich für Queen) ihren Spaß.(rs)

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.