Auto wird von der Straße abgedrängt und kracht vor einen Baum

veröffentlicht

- © Pixabay: Symbolbild
Polizeiauto (© Pixabay: Symbolbild)

Lemgo. Vier Frauen sind bei einem Unfall auf der Welsdorfer Straße verletzt worden. Ein anderes Auto hatte sie dazu genötigt, ein Ausweichmanöver zu fahren. Der verantwortliche Fahrer flüchtete, nun sucht die Polizei Zeugen.

Am Freitag gegen 14.45 Uhr fuhren die vier Frauen aus Detmold mit einem Ford Kuga auf der Welsdorfer Straße in Richtung Reinertsberg. In einer Linkskurve kam ihnen ein weißer Transporter entgegen, der mittig auf der Straße fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte die 18-jährige Fahrerin des Ford ihr Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn auf den Grünstreifen. Hier verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer des weißen Transporters setzte seine Fahrt in Richtung Welstorf fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten an der Unfallstelle nachzukommen, heißt es im Polizeibericht.

Sowohl die Fahrerin wie auch ihre drei gleichaltrigen Mitfahrerinnen wurden durch den Aufprall leicht verletzt und mittels mehrerer Rettungswagen ins Klinikum Lemgo eingeliefert, konnten dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Pkw wurde schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden. Zeugen, denen zur Unfallzeit ein weißer Transporter - laut Polizei könnte es sich um einen VW Bulli oder einen Mercedes Sprinter handeln - im Bereich Welstorf oder Kirchheide aufgefallen ist, setzen sich bitte mit der Polizei in Detmold unter Tel. (05231) 6090 in Verbindung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.