Schloss Schieder: Ein Juwel der barocken Architektur

Astrid Sewing

  • 0
Kleinod im Südosten: das Schloss Schieder. - © Privat
Kleinod im Südosten: das Schloss Schieder. (© Privat)

Schieder-Schwalenberg. Schieder hat einen großen Freizeitsee und ein Schloss in nächster Nähe – beides lohnt einen Besuch. Das Schloss wurde 1706 eingeweiht. Den Auftrag erteilten 1703 die Grafen Casimir zur Lippe und sein Sohn Rudolf. Das Barockschloss wurde als Sommerresidenz genutzt.

Verborgen hinter hohen Bäumen liegt das besondere Kleinod barocker Architektur und Landschaftsgestaltung. In den stilvollen Räumen finden viele Veranstaltungen statt, unter anderem Konzerte. Der nächste Termin steht bereits fest: Am 22. November spielen Dogadin Koroleff Violine und Klavier. Rund herum gibt es auch vieles zu entdecken. Baumgruppen und offene Räume mit Ausblicken in die Umgebung prägen das Bild der Parkanlage – typisch für einen Landschaftsgarten im englischen Stil. Der Förderverein kümmert sich liebevoll um die Erhaltung und bietet Führungen an.

Wer den Garten kennenlernen möchte, kann einen Termin unter 05282-969301 vereinbaren. Ein Gruppenbesuch möglichst nicht unter 10 Personen kostet 20 Euro. Das Programm und Karten gibt es unter www.schlosskonzerte-schieder.de.

Alle Tipps aus der Redaktion finden Sie unter www.LZ.de/liptipp

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare