Faeser setzt Zeichen bei WM - DFB in «FIFA-Opposition»

Jan Mies und Eric Dobias

  • 0
Bundesinnenministerin Nancy Faeser neben DFB-Präsident Bernd Neuendorf auf der Tribüne. - © Federico Gambarini/dpa
Bundesinnenministerin Nancy Faeser neben DFB-Präsident Bernd Neuendorf auf der Tribüne. (© Federico Gambarini/dpa)

Innenministerin Nancy Faeser äußert unverhohlenen Ärger über die FIFA - und setzt bei der WM ein Zeichen. Ihr Wunsch nach einer rechtlichen Aufarbeitung wird aber wohl nicht in Erfüllung gehen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.