"Badewannenmord": Angeklagter zu zehn Jahren Haft verurteilt

Kirsten Fuhrmann

  • 0
Auf der Anklagebank: Ernst E. (Name geändert), bespricht sich mit seinemAnwalt Johannes Salmen. Justizbeamter Reinhard Kleesiek hatte den Angeklakten kurz zuvor in den Gerichtssaal geführt. - © Gunter Held
Auf der Anklagebank: Ernst E. (Name geändert), bespricht sich mit seinemAnwalt Johannes Salmen. Justizbeamter Reinhard Kleesiek hatte den Angeklakten kurz zuvor in den Gerichtssaal geführt. (© Gunter Held)

Detmold/Oerlinghausen. Im Prozess um den sogenannten "Badewannenmord" ist der Angeklagte am Freitagnachmittag im Detmolder Landgericht zu einer Haftstrafe von 10 Jahren verurteilt worden.

Der 36-Jährige hat am 24. November vergangenen Jahres seine zehn Jahre ältere Lebensgefährtin getötet. Er hat Anja S. so massiv geschlagen, dass sie infolge der Verletzungen starb. Sven Schmidt, Rechtsmediziner aus Münster, erklärte dem Gericht am ersten Prozesstag, dass die Frau verblutet ist. Um einen Suizid vorzutäuschen, hat der 36-Jährige die Tote in die Badewanne gelegt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!