Tweet stößt Diskussion um neuen Namen für die Augustdorfer Kaserne an

Yvonne Glandien

  • 1
Kommt bald ein neuer Name für die Augustdorfer Kaserne? - © Archivfoto: Bernhard Preuss
Kommt bald ein neuer Name für die Augustdorfer Kaserne? (© Archivfoto: Bernhard Preuss)

Augustdorf. Erst im Mai hatte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen den neuen Traditionserlass unterzeichnet, der in der Bundeswehr den Blick mehr auf die Geschichte richten sollte - insbesondere bei der Suche nach Vorbildern. Nun hat CDU-Staatssekretär Peter Tauber mit einem Tweet zum Todestag von General Erwin Rommel die Diskussion um die Umbenennung von Kasernen erneut losgestoßen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zwei Kasernen sind in Deutschland noch nach Rommel benannt. Die Augustdorfer Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne und die Rommel-Kaserne in Dornstadt. Wie die Bild-Zeitung berichtet, fordert nun Tobias Lindner von den Grünen, der als Bundeswehrexperte benannt wird, dass die Kasernen "endlich" umbenannt werden sollten. Rommel könne kein Vorbild für die Bundeswehr sein.

Auf Twitter gibt es bereits zahlreiche Stimmen zu der Aussage Taubers. Die Reaktion des Staatssekretärs: '"Twitter ist echt was für Leute mit Schnappatmung. Freue mich über die ganzen Linken, die durch ihre Tweets offenbaren, dass sie in Wahrheit Popo an Popo an Popo mit den Nazis stehen.'"

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Doch Tauber findet auf der sozialen Plattform auch Unterstützer.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Eine Diskussion um die Umbenennung der Augustdorfer Kaserne ist nichts neues. Bereits 2014 forderte Die Linke: "Rommel muss weg".

Bei einem Besuch von der Leyens in der Augustdorfer Kaserne im Juni 2017 hatte die Verteidigungsministerin die Diskussion um die Umbenennung der Kaserne als beendet erklärt. Die in Augustdorf stationierten Truppen und die Kommune hätten sich für die Beibehaltung des Namens ausgesprochen, sagte sie der LZ damals.

Im Zuge des neuen Traditionserlasses im Mai benannte Ursula von der Leyen bereits die Emmich-Cambrai-Kaserne in Hannover um. Die Kaserne heißt nun Hauptfeldwebel-Lagenstein-Kaserne. Tobias Lagenstein war ein früher in Hannover stationierter Feldjäger, der 2011 bei einem Anschlag in Afghanistan ums Leben gekommen war.

Die Initiative für die Umbenennung ging von den Soldaten vor Ort aus, berichtete die dpa damals. Der vorherige Kasernennamen erinnerte an den preußischen General Otto von Emmich, dessen Rolle beim deutschen Einmarsch in Belgien im Ersten Weltkrieg umstritten ist.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare