Gemeinde ruft zum Wassersparen auf

Dieter Asbrock

  • 7
Ein eigener Pool ist im Sommer etwas Feines - es braucht aber eine große Menge Wasser, ihn zu füllen. - © djd
Ein eigener Pool ist im Sommer etwas Feines - es braucht aber eine große Menge Wasser, ihn zu füllen. (© djd)

Augustdorf. Einen dringenden Appell zum Wassersparen richtet die Gemeindeverwaltung an die Augustdorfer Bürgerinnen und Bürger. Akute Wasserknappheit sei insbesondere in der Zeit von 17 bis 22 Uhr zu verzeichnen. „Der Grund für die Wasserknappheit ist nicht ein unzureichendes Leitungsnetz oder eine grundsätzliche Wasserknappheit. Es liegt nach unseren Ermittlungen am Verbrauchsverhalten vieler Bürger“, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Anzahl der Gartenpools hat nach Einschätzung der Verwaltung übermäßig zugenommen. Dazu komme, dass sehr viele Bürger ihren Rasen bewässern. Der Pro-Kopf-Verbrauch liege in den „normalen“ Monaten im Durchschnitt bei etwa 120 Litern am Tag. Zurzeit würden aber 360 bis 380 Liter pro Person und Tag verbraucht. „Dieser Pro-Kopf-Verbrauch ist eindeutig zu hoch und führt dazu, dass in vielen Haushalten kein Trinkwasser ankommt.“

Bürgermeister Thomas Katzer bittet sehr eindringlich darum, mit dem kostbaren Gut Wasser nicht verschwenderisch umzugehen. Deshalb solle mit Trinkwasser weder der Rasen gesprengt noch ein Pool befüllt werden. „Sollte der Appell nicht zum Ziel führen, ist die Gemeinde zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger gezwungen, restriktive Maßnahmen zu ergreifen“, heißt es abschließend.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare