Explosionsgefahr in der Salzufler Hermannstraße

Alexandra Schaller

  • 0
Ein Glasleck in der Hermannstraße hat die Feuerwehr auf Trab gehalten. - © Alexandra Schaller
Ein Glasleck in der Hermannstraße hat die Feuerwehr auf Trab gehalten. (© Alexandra Schaller)

Bad Salzuflen. Aufregung am Dienstagmittag in der Hermannstraße: Ein Bagger hatte während der Arbeiten an der Volkshochschule eine Gasleitung beschädigt. Aufgrund des austretenden Gases bestand daraufhin Explosionsgefahr rund um die Baustelle.

Während die Stadtwerke vor Ort das Leck reparierten, kümmerte sich die Salzufler Feuerwehr darum, Zündquellen fernzuhalten und die Anwohner zu informieren. Unter anderem musste die Volkshochschule geräumt werden. Anwohner sowie ein angrenzender Kindergarten wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Der Einsatz dauerte etwa zwei Stunden. Gegen 13.30 Uhr konnte die Feuerwehr wieder abrücken. Die Einsatzkräfte kontrollierten darüber hinaus auch die Kanalisation, um auszuschließen, dass das Gas dort eingetreten war.

Insgesamt waren inklusive Rettungsdienst, Stadtwerke, Feuerwehr und Polizei rund 50 Einsatzkräfte vor Ort.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!