Belohnung für Hinweise auf Silvester-Randalierer ausgesetzt

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolfoto: Pixabay
Feuerwerk (© Symbolfoto: Pixabay)

Barntrup. In der Nacht von Silvester auf Neujahr ist eine Gruppe Jugendlicher durch Barntrup gezogen und hat erheblichen Schaden angerichtet. Die gesamte Schadensumme beläuft sich auf knapp 9000 Euro. Um die Tatverdächtigen zu ermitteln, haben die Stadt Barntrup und eine Privatperson jetzt eine Belohung von 1000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt, teilt die Polizei mit.

Die Jugendlichen nutzten bei ihrem Zerstörungszug vermutlich sogenannte "Polenböller" - also Knallkörper, die in Deutschland nicht zugelassen sind und eine erheblich größere Sprengwirkung besitzen als die für den deutschen Markt zertifizierten Böller, heißt es im Pressetext. In der Bachstraße sprengten sie einen Zigarettenautomaten. In der Alverdisser Straße beschädigten sie an zwei dortigen Verbrauchermärkten und einem Autohaus zwei große Leuchtreklame-Schilder sowie mehrere Abfallbehälter und Aschenbecher. Daneben zerstörten sie Fensterscheiben und beschädigten geparkte Fahrzeuge. Diese Taten geschahen unter anderem in der Emil-Zeiß-Straße und der Bollhöfer Straße.

Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung nach Zeugenhinweisen, die zur Ermittlung und Ergreifung der Täter führen, wird laut Polizei unter Ausschluss des Rechtsweges nach Maßgabe der Bedeutung der einzelnen Hinweise entschieden werden. Wer Hinweise auf die jungen Täter geben kann oder zu den Tatzeiten Verdächtiges beobachtet hat, informiert bitte das Kriminalkommissariat 6 telefonisch unter (05261)9330.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!