Auto kracht in Feuerwehrgerätehaus Sonneborn - drei Schwerverletzte

Nadine Uphoff

  • 2
Ein Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto im Feuerwehrgerätehaus Sonneborn eingeschlagen. - © Feuerwehr Barntrup
Ein Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto im Feuerwehrgerätehaus Sonneborn eingeschlagen. (© Feuerwehr Barntrup)

Barntrup-Sonneborn. Drei Männer sind bei einem Unfall am frühen Samstagmorgen schwer verletzt worden. Ein 21-jähriger Barntruper fuhr gegen 5.02 Uhr mit seinem VW auf der Hauptstraße in Sonneborn in Richtung Bundesstraße 1. In seinem Auto befanden sich noch zwei Mitfahrer, ein 22-jähriger Barntruper und ein 21-jähriger Lagenser.

In Höhe des Ortseingangs Sonneborn verlor der junge Fahrer laut Mitteilung der Polizei aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Gebäude - das Gerätehaus der Feuerwehr Sonneborn. Durch den Aufprall drehte sich das Fahrzeug und kam vor einem Baum zum Stehen.

Keine Fahrerlaubnis

Ein Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto im Feuerwehrgerätehaus Sonneborn eingeschlagen. - © Feuerwehr Barntrup
Ein Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto im Feuerwehrgerätehaus Sonneborn eingeschlagen. (© Feuerwehr Barntrup)

Bei dem Unfall wurde der Beifahrer im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die herbeigerufene Feuerwehr geborgen werden. Bis zum Eintreffen weiterer Rettungswagen wurden die Verletzten von den Einsatzkräften medizinisch betreut. Die Einsatzstelle wurde abgesperrt, ausgeleuchtet, das Fahrzeug gesichert, sowie der Brandschutz sicher gestellt, heißt es von der Feuerwehr.

Nachdem der Rettungsdienst die eingeklemmte Person stabilisiert hatte, begannen die Kameraden den Eingeklemmten schonend aus dem VW zu retten. Mittels Schere, Spreizer und Rettungszylinder wurde die Beifahrerseite geöffnet. Alle drei Insassen wurden schwer verletzt in umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Bei den Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Beamten bitten nun um Hinweise an das Verkehrskommissariat Detmold unter Tel. (05231) 6090.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare