Stolpersteine sollen in Detmold bald an die Familie Herzberg erinnern

Silke Buhrmester

  • 0
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Die Familie Herzberg. Den Holocaust überlebte nur Fritz (links), der mit einem Kindertransport Detmold in Richtung England verließ. Seine Tochter Joanne möchte nun, dass an dem ehemaligen Wohnhaus der Familie in der Langen Straße 71 Stolpersteine (links) in den Boden eingelassen werden, die an das Schicksal der Herzbergs erinnern. - © Gudrun Mitschke-Buchholz/Archivfoto: LZ
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Die Familie Herzberg. Den Holocaust überlebte nur Fritz (links), der mit einem Kindertransport Detmold in Richtung England verließ. Seine Tochter Joanne möchte nun, dass an dem ehemaligen Wohnhaus der Familie in der Langen Straße 71 Stolpersteine (links) in den Boden eingelassen werden, die an das Schicksal der Herzbergs erinnern. (© Gudrun Mitschke-Buchholz/Archivfoto: LZ)

Vor 80 Jahren gelangte Fritz Herzberg per Kindertransport nach England. Seine Tochter Joanne möchte mit Stolpersteinen ihrer Detmolder Vorfahren gedenken.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!