Abgelenkt: Fünf Verletzte nach Frontalunfall auf der Klingenbergstraße

veröffentlicht

  • 1
Einige Autofahrer ignorierten die Sperrmaßnahmen. - © Feuerwehr Detmold
Einige Autofahrer ignorierten die Sperrmaßnahmen. (© Feuerwehr Detmold)

Detmold. Am frühen Samstagmittag wurde das hauptamtliche Personal und der Löschzug Mitte der Detmolder Wehr, die Polizei sowie der Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall in die Klingenbergstraße gerufen. In Höhe einer Baustelle waren zwei Fahrzeuge frontal ineinander gefahren.

Eine 19-jährige Detmolderin war mit ihrem Auto in Richtung Heidenoldendorfer Straße unterwegs gewesen, als sie in Höhe der Bahnbrücke durch eine Ablenkung die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und in den Gegenverkehr geriet. Die junge Frau rammte zuerst den Wagen einer 65-jährigen Frau aus Meschede, danach stieß sie frontal mit dem Fahrzeug einer Detmolderin zusammen. In dem Auto der 39-Jährigen befanden sich neben der Fahrerin noch zwei fünf und neun Jahre alte Kinder. Bei dem Unfall wurden alle fünf Insassen der drei Autos verletzt, nach erster ärztlicher Versorgung durch den Rettungsdienst vor Ort wurden sie ins Klinikum gefahren.

Die Klingenbergstraße war während des Einsatzes komplett gesperrt. Wie die Feuerwehr weiter mitteilt, haben während der Rettungsmaßnahmen und anschließenden Aufräumarbeiten mehrere Autofahrer die Absperrungen ignoriert und befuhren die Einsatzstelle. Die Feuerwehr bittet dringend darum, entsprechende Sperrmaßnahmen zu respektieren, um Rettungsarbeiten und Einsatzkräfte nicht zu behindern.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare