Tötungsdelikt in Stemmen: Polizei sucht fieberhaft nach dem Täter
| von Marianne Schwarzer und Tim Freitag

Die Polizeihubschrauber kreisten stundenlang über dem Suchgebiet. - © Freitag TV/Stock
Die Polizeihubschrauber kreisten stundenlang über dem Suchgebiet. (© Freitag TV/Stock)

In Stemmen ist am frühen Samstagmorgen ein Mann getötet worden. Der mutmaßliche Täter gerät auf der Flucht zufällig in eine Polizeikontrolle im Bereich des Doktorsees und läuft davon.

Der gesuchte Elchin A. ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, wiegt ca. 65 kg, ist 35 bis 37 Jahre alt und trägt mittellange schwarze Haare. Er ist schlank, hat einen dunklen Teint, eher kräftige Arme und trägt Tattoos. Am rechten Arm/Schulterbereich befindet sich ein Skorpion und an der Innenseite des linken oder rechten Unterarmes ein Schwert.

Wie die Polizei weiter schreibt, hält sich der Mann möglicherweise im Bereich Rinteln oder Kalletal auf.

Die Polizei mahnt: "Sprechen Sie den Gesuchten bei Antreffen nicht an! Nehmen Sie in diesem Bereich bitte keine Anhalter mit. Personen, die den Mann kennen, Kontakt zu ihm haben oder Hinweise zum jetzigen Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden."

Hinweise bitte an die Mordkommission "Weser" bei der Polizei in Bielefeld unter Telefon 0521-5450 oder an jede andere Polizeidienststelle unter 110.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare