Die Welt von "Gomorrha": Zwischen Machtgier und moralischen Abgründen

Niklas Böhmer

  • 0
Die Serie "Gomorrah" zeigt den hierarchischen Aufstieg von Gennaro Sevastano (Bildmitte) zum Clan-Oberhaupt mit allen Facetten von Macht und Reichtum. - © Sky/Betafilm/Gianni Fiorito
Die Serie "Gomorrah" zeigt den hierarchischen Aufstieg von Gennaro Sevastano (Bildmitte) zum Clan-Oberhaupt mit allen Facetten von Macht und Reichtum. (© Sky/Betafilm/Gianni Fiorito)

"Neapel sehen und sterben” soll sich Johann Wolfgang von Goethe auf seiner Reise durch die drittgrößte Metropole Italiens im Jahr 1787 notiert haben. Und vermutlich bediente er sich dabei einem italienischen Sprichwort.

Damals galt die süditalienische Hafenstadt, in der heute knapp eine Million Menschen leben, als das reichste und am stärksten industrialisierte Zentrum des Landes. Darum hieß es, man solle, bevor man stirbt, die Schönheit und Pracht der Stadt erlebt haben.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!