"Locke & Key": Zwischen Narnia und Fear-Street-Grusel

Yvonne Glandien

  • 0
Tyler (Connor Jessup, Bildmitte) und Kinsey Locke (Emilia Jones, rechts) stoßen bei ihren Expeditionen auf der Suche nach der Vergangenheit ihres Vaters auf ein gruseliges Geheimnis. - © Netflix/Christos Kalohoridis
Tyler (Connor Jessup, Bildmitte) und Kinsey Locke (Emilia Jones, rechts) stoßen bei ihren Expeditionen auf der Suche nach der Vergangenheit ihres Vaters auf ein gruseliges Geheimnis. (© Netflix/Christos Kalohoridis)

Die Netflix-Serie führt den Zuschauer auf unerwartetes Terrain. Verzauberte Schlüssel, ein brutaler Mord und ein Dämon auf Abwegen machen der Familie Locke zu schaffen...

Mit "Locke & Key" hat sich Netflix die Rechte an der gleichnamigen erfolgreichen Comic-Reihe von Joe Hill und Gabriel Rodriguez gesichert. Es ist bereits der vierte Versuch, den Stoff der Coming-of-Age-Mystery-Geschichte zu einer Serie zu verarbeiten. Nachdem ein von Fox produzierter Pilot 2010 in den Kinderschuhen steckenblieb, eine Trilogie durch Universal nie zustande kam und ein weiterer Serienpilot bei Hulu 2017 nicht auf Sendung geschickt wurde, legt die Netflix-Serie mit der ersten Staffel einen fulminanten Start hin. Denn "Locke & Key" macht süchtig. 

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!