Mit Abstand zum Einsatz: Die Arbeit der Feuerwehr Lemgo in Corona-Zeiten

Katrin Kantelberg

  • 0
Marion Plöger ist eine der wenigen fest angestellten Kräfte bei der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo. Masken sind mittlerweile ein Muss für die Kräfte, in den Einsatzfahrzeugen gibt es Wasser- und Desinfektionsspender und einen Vorrat an Schutzkleidung. - © Katrin Kantelberg
Marion Plöger ist eine der wenigen fest angestellten Kräfte bei der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo. Masken sind mittlerweile ein Muss für die Kräfte, in den Einsatzfahrzeugen gibt es Wasser- und Desinfektionsspender und einen Vorrat an Schutzkleidung. (© Katrin Kantelberg)

In Corona-Zeiten hat auch die Feuerwehr Lemgo besondere Hygiene- und Schutzmaßregeln zu beachten. Dabei unterstützt sie auch die Einsätze von Kreis und Kommune.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!