Seat-Fahrer schläft kurz ein - und landet vor Baumstumpf

Anja Imig

  • 0
Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall am frühen Donnerstagmorgen auf der Herforder Straße beobachtet haben. - © Symbolbild Pixabay
Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall am frühen Donnerstagmorgen auf der Herforder Straße beobachtet haben. (© Symbolbild Pixabay)

Lemgo. Ein sogenannter Sekundenschlaf war offenbar Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Donnerstagmorgen auf der Herforder Straße in Lemgo ereignete.

Laut Bericht der Polizei befuhr ein 24-jähriger Mann aus Brakel mit einem roten Seat Arosa mit lippischem Kennzeichen gegen 6 Uhr die Herforder Straße in Fahrtrichtung Bad Salzuflen. Zwischen den Einmündungen "Bielefelder Straße" und "Trifte" sei der Fahrer nach eigenen Angaben kurz eingeschlafen und habe dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. "Das Auto geriet nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Grünstreifen und prallte gegen einen Baumstumpf. Der Fahrer wurde zur Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Klinikum Lemgo gebracht", schildert die Polizei den Unfallhergang.

Die Beamten haben den Führerschein des Seat-Fahrers beschlagnahmt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können oder denen der rote Seat Pkw eventuell vorher bereits aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei in Detmold, Tel. (05231) 6090, zu melden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare