Große Pläne für die beliebte BMX-Bahn

Thomas Dohna

  • 0
Zum Abheben: Die BMX-Bahn in Leopoldshöhe ist ein Dorado für sportlich ambitionierte Radfahrer. - © Stefan Backe
Zum Abheben: Die BMX-Bahn in Leopoldshöhe ist ein Dorado für sportlich ambitionierte Radfahrer. (© Stefan Backe)

Leopoldshöhe. Vor sechs Jahren haben BMX-Fahrer am Schul- und Sportzentrum Leopoldshöhe mit dem Bau einer wettkampffähigen Anlage für ihren Radsport begonnen. Jetzt schlägt die Gemeindeverwaltung vor, als Grundlage für den weiteren Ausbau der beliebten Strecke einen Bebauungsplan aufzulegen.

Die Abteilungsleiter für den BMX-Sport, Dag Schneevoigt und Hannes Wilmsmeyer, hatten im Januar im Sportausschuss der Gemeinde ihre Ideen für den weiteren Ausbau der Anlage vorgestellt (die LZ berichtete). Die Mitglieder des Sportausschusses stehen dem Konzept wohlwollend gegenüber. Für Sportler und Gäste soll es etwas mehr Komfort geben. Strom- und Wasseranschlüsse liegen bereits auf der Anlage.

Das Gelände ist allerdings feucht und bietet bei Regen keine Unterstellmöglichkeiten für Zuschauer. Deswegen wollen die Sportler wetterfeste Flächen und einen Schutzbau (Container) schaffen. In Zukunft soll die Anlage auch beleuchtet werden, um in den Abend hinein fahren zu können.

Das Fachgremium für Sport sprach eine Empfehlung an den Hochbau- und Planungsausschuss zur Prüfung der Umsetzung des Ausbaus der BMX-Anlage aus. Dafür muss ein Bebauungsplan aufgelegt werden, denn weitere Baugenehmigungen und damit die weitere Entwicklung der Anlage sei auf Grundlage der bisher geltenden Rechte nicht möglich, hieß es aus dem Rathaus.

Das Areal der BMX-Bahn sei im Flächennutzungsplan als Fläche für Gemeinbedarf dargestellt. Die Aufstellung eines Bebauungsplanes ist nach Darstellung der Verwaltung damit möglich. Die Verwaltung würde bei einem positiven Votum des Hochbau- und Planungsausschusses die Aufstellung eines Bebauungsplanes vorbereiten. Dinge wie Erschließung und Immissionsschutz könnten vorab geprüft werden.

Die Bahn und den BMX-Vereinssport gibt es in Leopoldshöhe seit Mitte 2013. „Trotzdem haben einige unserer jungen Fahrer bereits mehr als fünf Jahre Erfahrung und nehmen regelmäßig an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil", heißt es auf der Internet-Seite der „BMX Leos".

Starter der „BMX Leos" waren bereits auf zahlreichen Wettbewerben dabei. Zum Beispiel bei den Landesverbandsmeisterschaften, in der Bundesliga, bei den Deutschen Meisterschaften, beim 3-Nations-Cup, bei den UEC European Championships oder auch beim Supercross World Cup.

Die öffentliche Sitzung des Hochbau- und Planungsausschusses beginnt am Donnerstag, 15. März, um 18 Uhr im Rathaus am Kirchweg.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!