Wildwechsel verursacht schweren Unfall auf der Schwalenberger Straße

Jost Wolf

  • 0
Bei dem Verkehrsunfall wurde ein Mensch im Fahrzeug eingeklemmt. - © Feuerwehr Lügde
Bei dem Verkehrsunfall wurde ein Mensch im Fahrzeug eingeklemmt. (© Feuerwehr Lügde)

Lügde-Rischenau. Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person sind die Löschzüge Südstadt und Lügde sowie die Löschgruppe Elbrinxen am Samstagabend gegen 22 Uhr zur Schwalenberger Straße (L827) gerufen worden. Zwei Fahrzeuge mit insgesamt fünf Insassen waren dort wegen eines Wildwechsels kollidiert.

Wie die Polizei berichtet, war ein 33-jähriger Steinheimer mit seinem Renault Twingo auf der Straße in Richtung Schwalenberg unterwegs. Ihm entgegen kam ein 19-jähriger Göttinger mit seinem BMW. Im Rischenauer Wald lief plötzlich Wild über die Fahrbahn, weshalb der Steinheimer mit seinem Twingo auf gerade Strecke frontal mit dem BMW zusammenstieß. Dabei wurden der Fahrer des Twingo und dessen 19-jähriger Beifahrer schwerstverletzt. Die vier Insassen des BMW im Alter zwischen 16 und 19 Jahren erlitten leichte Verletzungen.

„Nachdem die technische Rettung durchgeführt war und die Patienten an den Rettungsdienst übergeben worden waren, wurde die Einsatzstelle auf Anweisung der Polizei mittels Drehleiter ausgeleuchtet“, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf eine Höhe von etwa 3000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Schwalenberger Straße etwa drei Stunden lang gesperrt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!