Brennendes Auto legt Verkehr in der Tunnelstraße lahm

Yvonne Glandien

  • 0
Ein Fahrzeugbrand hat am Donnerstagabend die Feuerwehr Oerlinghausen beschäftigt. - © Feuerwehr Oerlinghausen
Ein Fahrzeugbrand hat am Donnerstagabend die Feuerwehr Oerlinghausen beschäftigt. (© Feuerwehr Oerlinghausen)

Oerlinghausen. 19 Einsatzkräfte der Feuerwehr sind am Donnerstagabend zur Tunnelstraße ausgerückt, weil dort ein Auto in Brand geraten ist. Um 18.19 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. Als die Einsatzkräfte am Wagen, der kurz vor der Baustelle in Fahrtrichtung Leopoldshöhe-Asemissen brannte, ankamen, standen Motorraum sowie der vordere Teil des Innenraums des VW Kombis in Flammen.

Wie die Feuerwehr in ihrem Bericht mitteilt, wurden die Flammen zunächst mit Wasser niedergeschlagen. „Nach den ersten Löschmaßnahmen wurde ein Schaumangriff vorgenommen und das Fahrzeug hiermit eingeschäumt", heißt es weiter. Dies diente zum gänzlichen Ablöschen des Autos und sollte das Wiederaufflammen verhindern. Das Fahrzeug wurde mittels Wärmebildkamera auf schwelende Glutnester kontrolliert. Das erforderliche Löschwasser wurde von zwei Fahrzeugtanks entnommen, vier Fahrzeuge der Feuerwehr und die Polizei waren im Einsatz.

Nach dem Abschluss der Brandbekämpfung wurde das Fahrzeug abgeschleppt und der betroffene Straßenbereich gereinigt. Dieser wurde von ausgelaufenen Betriebsmitteln verschmutzt. Während der Löscharbeiten war die Tunnelstraße bis etwa 20 Uhr beidseitig voll gesperrt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare