Wann Dogsharing funktioniert - und wann nicht

Von Katja Wallrafen, dpa

Katja Wallrafen

  • 0
- © Christin Klose/dpa-tmn
Schritt für Schritt zum Dogsharing-Modell: Um den Hund an unterschiedliche Bezugspersonen zu gewöhnen, unternimmt man am Anfang am besten viel gemeinsam. (© Christin Klose/dpa-tmn)

Der eine hat wenig Zeit, der andere will sich keinen eigenen Vierbeiner anschaffen. Die Lösung: einen Hund teilen. Doch worauf ist zu achten? Und warum klappt die Methode selten bei Scheidungshunden?

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.