Bestätigt: Frank Kramer ist Arminias neuer Cheftrainer

Philipp Kreutzer

  • 0
Wird Nachfolger von Uwe-Neuhaus bei Arminia Bielefeld: Frank Kramer. - © Foto: Christian Charisius/dpa
Wird Nachfolger von Uwe-Neuhaus bei Arminia Bielefeld: Frank Kramer. (© Foto: Christian Charisius/dpa)

Bielefeld. Die Information sickerte bereits am Montag durch, jetzt hat Arminia Bielefeld die Bestätigung geliefert: Frank Kramer (48) ist neuer Cheftrainer des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten und damit Nachfolger des freigestellten Uwe Neuhaus (61).

Kramer unterschrieb beim DSC einen Vertrag bis 2023 und steht am Dienstagvormittag erstmals mit seiner neuen Mannschaft auf dem Trainingsplatz. Am Sonntag wird er im Heimspiel gegen Union Berlin (Anstoß: 18 Uhr) erstmals auf der Bielefelder Bank sitzen.

"Wir haben mit Frank Kramer überzeugende Gespräche geführt und freuen uns auf die gemeinsame Aufgabe, unsere Mannschaft in allen Bereichen weiterzuentwickeln", lässt sich DSC-Sportchef Samir Arabi in einer Mitteilung des Klubs zitieren: "Frank ist ein vielschichtiger Trainer mit reichlichen Erfahrungen im Profi- und Nachwuchsbereich. Wir sind davon überzeugt, dass er mit seinen fachlichen und analytischen Qualitäten der Trainertyp ist, der zum Arminia-Weg passt und den wir für die nächsten Entwicklungsschritte brauchen."

"Spannender Verein"

Frank Kramer freut sich auf die neue Aufgabe: "Arminia hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen und ist ein spannender Verein, der einen sehr seriösen und perspektivisch ausgerichteten Eindruck auf mich macht. Ich freue mich, jetzt ein Teil davon zu sein. Ich habe totale Lust auf die Arbeit mit den Spielern und der gesamten Mannschaft."

Frank Kramer, der 2013 den 59. Fußballlehrer-Lehrgang des DFB abgeschlossen hatte, arbeitete als Trainer bei der SpVgg. Greuther Fürth (2004-2011 und 2013-2015), TSG Hoffenheim (2011-2013), Fortuna Düsseldorf (2015). Beim DFB trainierte Frank Kramer zwischen 2016 und 2019 die U18-, U19- und U20-Nationalauswahl, ehe er in der Saison 2019/20 beim österreichischen Serienmeister RB Salzburg als Leiter der Nachwuchsabteilung fungierte und als U19-Trainer die Salzburger Junioren in der UEFA Youth League bis ins Achtelfinale führte.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare