Sozialseminar Detmold: Schüler im Streik

Bezirksregierung ist eingeschaltet

veröffentlicht

Sozialseminar-Schüler sind im Streik



- © Lippe
Sozialseminar-Schüler sind im Streik (© Lippe)

Detmold (jab). Am Berufskolleg am Sozialseminar Detmold herrscht Unruhe. Von einer Spaltung in Kollegium und Schülerschaft ist die Rede. Dies gipfelt nun in einem Streik.    

"Wir wissen uns nicht mehr anders zu helfen", heißt es aus der Schülerschaft. Teile der beiden Oberstufenklassen bleiben dem Unterricht seit Dienstag fern, um die Öffentlichkeit aufmerksam zu machen. Gestern setzten sie ihren Streik vor der Bezirksregierung fort.
Hintergrund für die angespannte Situation an der Schule ist neben Finanzproblemen des Berufskollegs, das sich seit einigen Jahren in der Trägerschaft der Sozialseminar Detmold gGmbH befindet, sowie neuen Lehrplänen aus Düsseldorf (die LZ berichtete Ende Februar), offenbar auch ein Streit um die ehemalige Schulleiterin.

Schüler des Berufskollegs am Sozialseminar Detmold haben gestern vor der Detmolder Bezirksregierung auf die Situation an der Schule aufmerksam gemacht. - © Foto: Privat
Schüler des Berufskollegs am Sozialseminar Detmold haben gestern vor der Detmolder Bezirksregierung auf die Situation an der Schule aufmerksam gemacht. (© Foto: Privat)

Diese war dem Vernehmen nach entlassen worden, kehrte über den Klageweg aber als Lehrerin an die Schule zurück. Genauere Angaben waren aufgrund schwebender Gerichtsverfahren weder von ihr noch von Seiten der Geschäftsführung der Trägergesellschaft zu bekommen. Schüler sprechen indes von Mobbing, das sich auf die Schülerschaft übertrage, und Auswirkungen auf die Ausbildung. Die Bezirksregierung Detmold ist als Schulaufsicht mit dem Fall befasst.

Mehr in Ihrer Lippischen Landes-Zeitung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.