Lippes Busse feiern 20. Geburtstag

Laut Geschäftsführer Achim Oberwöhrmeier muss der öffentliche Nahverkehr in den kommenden Jahren flexibler werden

Torben Gocke

  • 0
Kreativität fährt mit: Jasmin und Sophia aus der 7. Jahrgangsstufe des Hermann-Vöchting-Gymnasiums Blomberg haben den Jubiläumsbus der Linie 732 gestaltet. Das Fahrzeug wurde bei der Geburtstagsfeier am Kreishaus enthüllt. - © Torben Gocke
Kreativität fährt mit: Jasmin und Sophia aus der 7. Jahrgangsstufe des Hermann-Vöchting-Gymnasiums Blomberg haben den Jubiläumsbus der Linie 732 gestaltet. Das Fahrzeug wurde bei der Geburtstagsfeier am Kreishaus enthüllt. (© Torben Gocke)

Kreis Lippe. Die Bahnreform war vor 20 Jahren mittelbarer Geburtshelfer für die Kommunale Verkehrsgesellschaft des Kreises Lippe (KVG), „denn infolge der weitreichenden Umstrukturierungen des Nahverkehrs sind wir damals gegründet worden", weiß der heutige Geschäftsführer, Achim Oberwöhrmeier.

Die klare Zielsetzung sei von vorn herein gewesen, einen angemessenen und flächendeckenden öffentlichen Nahverkehr für den gesamten Kreis sicher zu stellen, „eine grundsätzliche Anforderung, an der sich bis heute nicht geändert hat", erklärt der Geschäftsführer weiter. In der konkreten Ausgestaltung allerdings herrsche stete Bewegung, „ganz deutlich merken wir etwa die demografische Entwicklung in unseren Fahrgaststatistiken."

Die Zahl der Schüler, die täglich in den Bus steigen liege heute bei gut 18.000 pro Tag im gesamten Kreisgebiet – „nach wie vor eine große und verantwortungsvolle Aufgabe für uns", so Oberwöhrmeier, im Trend jedoch gehe diese Zahl nach unten.

Die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs sieht der Geschäftsführer unter dem Schlagwort: „Flexibilität" zusammengefasst. Insbesondere in einer ländlich geprägten Region sei es absolut denkbar, etwa mit kleineren Bussen zu arbeiten, „oder sogar völlig neue Wege zu gehen und auf einigen Linien vielleicht sogar PKW einzusetzen, um bedarfsgerecht zu handeln." Achim Oberwöhrmeier geht von spannenden Herausforderungen im öffentlichen Nahverkehr der nächsten Jahrzehnte aus.

Zur Feier des Tages hatte die KVG am Detmolder Kreishaus etliche Buden und Stände aufgefahren – eigene, so wie von den Partnern und Transportunternehmen, mit denen die Gesellschaft zusammen arbeitet.

Ein festlicher Höhepunkt im Programm war schließlich die Enthüllung eines Busses, der anlässlich des runden Geburtstages neu gestaltet wurde. Und zwar durch Schülerinnen des Blomberger Hermann-Vöchting-Gymnasiums, die sich zuvor im Wettbewerb gegen etliche Schulen des Kreises durchgesetzt haben. Der bunte Bus mit der Handschrift der Blomberger Siebtklässlerinnen wird künftig auf der Linie 732 eingesetzt.

Information

Es sind 300 Fahrzeuge im Betrieb

Die beim Kreis angesiedelte Kommunale Verkehrsgesellschaft Lippe (KVG) ist heute, 20 Jahre nach ihrer Gründung, für den Nahverkehr in Lippe zuständig.

Nach eigenen Angaben hat sie zu diesem Zweck gut 300 Fahrzeuge im laufenden Betrieb, mit denen an einem Werktag im Schnitt 65.000 Fahrgäste befördert werden. Im Jahresschnitt kommt die Kommunale Verkehrsgesellschaft damit im Kreisgebiet auf gut 24 Millionen Kunden.

Aktuell werden in dem Netz 127 Linien mit einer Gesamtlänge von beinahe 2.000 Kilometern bedient. Der ÖPNV-Anteil am kreisweiten Verkehrsaufkommen liegt nach Angaben des Kreises bei etwa sechs Prozent.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!