Wettbewerb: Teilnehmer können Bilder rund um Wanderweg „E1|R1“ einreichen

Astrid Sewing

  • 0
Nicole Rempe hat dieses Foto in ihrem Blogg veröffentlicht. Sie findet es spannend, dass das große 
Monument am Wegekreuz steht und für Touristen zugänglich ist. Sie gehen oben über die Brücke oder fahren mittendurch. - © Nicole Rempe
Nicole Rempe hat dieses Foto in ihrem Blogg veröffentlicht. Sie findet es spannend, dass das große 
Monument am Wegekreuz steht und für Touristen zugänglich ist. Sie gehen oben über die Brücke oder fahren mittendurch. (© Nicole Rempe)

Kreis Lippe. Nicole Rempe hat ihre Fangemeinde im Netz. Die Bloggerin berichtet über außergewöhnliche Wandertouren, aktuell zeigt sie, wie das Hermannsdenkmal von innen aussieht. Die Dortmunderin ist mit anderen Abenteurern auf einer Stippvisite in Lippe gewesen. Die Blogger werben für den „E1|R1 Photo Award", bei dem es Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro zu gewinnen gibt.

Das Kompetenzzentrum Wandern („WALK"), der Deutsche Wanderverband (DWV) sowie die Europäische Wandervereinigung (EWV) loben den Wettbewerb gemeinsam aus. Um die Botschaft möglichst breit zu streuen und damit auch Lippe bekannter zu machen, hatten die Organisatoren sieben Reise- und Wanderblogger und drei Fotografen eingeladen.

Information

Die Wettbewerbsbedingungen

Der internationale Fotowettbewerb ruft Hobbyfotografen wie professionelle Fotografen in getrennten Wettbewerben auf, die spektakulärsten und schönsten Bilder zu den beiden Wegen „E1|R1" einzureichen. Fotos, die weiter als zehn Kilometer rechts oder links der Wege entstanden sind, werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt 50.000 Euro, die während des 118. Deutschen Wandertages 2018 in Detmold übergeben werden. Vom 1. Dezember bis 31. März 2018 können Fotos unter https://e1r1-photoaward.eu eingereicht werden.

Für Nicole Rempe hat sich der Besuch in Lippe auf alle Fälle gelohnt. „Ich reise gerne in skandinavische Länder, aber wenn man eine Familie hat, dann sucht man auch Ziele, die näher liegen und die man an einem Wochenende erreichen kann", sagt die 39-Jährige. Das Hermannsdenkmal habe sie bereits gekannt – von einem 
Schulausflug in ihrer Kindheit. „Ich war positiv überrascht, wie schön die Landschaft ist", sagt sie.

Im Fokus stand das Wanderwegekreuz von E1 und R1. Der Europäische Fernwanderweg E1 führt vom Nordkap nach Italien. Der Europaradweg R1 von Boulogne sur Mer über London nach St. Petersburg. Nur ein Mal treffen die beiden Fernwege aufeinander: im Teutoburger Wald bei Detmold. Und diese Kreuzung ist Auslöser und gleichzeitig Namensgeber des internationalen Fotowettbewerbs.

Auch Nicole Rempe will auf alle Fälle mitmachen, weil sie gerne fotografiert und auch schreibt. Die Softwareentwicklerin macht das nebenbei, und die Frage, wie oft ihre Beiträge aufgerufen werden, wie viele ihr folgen oder Beiträge teilen, kann sie ad hoc nicht beantworten. „Das ist nicht das Wichtigste, es geht nicht um Masse, sondern darum, dass man mit Menschen in Kontakt kommt, die das gleiche Hobby haben. Man kann von anderen auch viel lernen", sagt sie.

Beim Bloggertreffen hätten sich viele Motive für besondere Fotos angeboten. Wanderwart Dr. Axel Gerstmeyer führte die Blogger zu den Externsteinen und dem Silberbachtal. Den Weg ins Silberbachtal legte die Gruppe mit E-Bikes zurück. Eine Erkenntnis: Mit etwas Unterstützung sind Radwanderungen mit den teilweise anspruchsvolleren Steigungen auf dem R1 gleich doppelt schön.

Nicole Rempe, die unter „ausreisserin.de" bloggt, widmete ihren Eltern dazu sogar einen Beitrag auf Instagram.Wer sich inspirieren lassen möchte, wird fündig unter www.
breitengrad66.de, www.sophias-welt.de, www.sunnyside2go.de, www.hiking-europe.eu und www.walkntravel.de.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!