Zur 450-Jahr-Feier: Schützen erobern Bad Salzuflen

Daniel Hobein

  • 0
Quer durch die Fußgängerzone und über den Salzhof marschiert der Tross der Schützen – zur Freude der vielen Schaulustigen. - © Daniel Hobein(LZ)
Quer durch die Fußgängerzone und über den Salzhof marschiert der Tross der Schützen – zur Freude der vielen Schaulustigen. (© Daniel Hobein(LZ))

Bad Salzuflen. Es war ein Großereignis – fast wie in den goldenen Schützenfest-Tagen vor Jahrzehnten. Mehr als 1.000 Schützen sind am Samstag durch die Innenstadt defiliert, um das 450-jährige Bestehen der Bad Salzufler Gesellschaft zu feiern. Hunderte Zuschauer freuten sich am Straßenrand über das Spektakel.

Die Erleichterung war Bataillonskommandeur Detlef Bollhöfer nach dem etwa vier Kilometer langen Marsch anzumerken. „Nach dem Unwetter und dem Regen vom Freitag war ich mir nicht mehr sicher, ob denn wirklich alle kommen würden", sagte er.

Doch der Plan der Bad Salzufler Schützen ging auf. Pünktlich um 13 Uhr trafen sich etwa 20 befreundete Vereine und Organisationen auf dem Parkplatz an der Herforder Straße, um den Weg gemeinsam mit den Salzufler Schützen zu gehen.

Festlich gekleidete Majestäten, Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen und die Spielleute mit ihren Trommeln, Flöten und Becken machten den Zuschauern in der Innenstadt unmissverständlich klar, dass sich ein Tross aus Tradition und Lebensfreude auf den Weg gemacht hatte.

„Ich bin total begeistert", bilanzierte Bollhöfer und freute sich vor allem auch über die überaus positive Reaktion der vielen Zuschauer. „Wir wollen den Leuten zeigen, dass es sich lohnt, mal wieder am Straßenrand zu jubeln und mit uns zu feiern. Wenn ich mir das Bild so anschaue, ist uns das gelungen", betonte der Schützenoberst.

In der Tat: Sowohl auf dem Salzhof, der Steege oder auch in der Langen Straße blieben die Besucher stehen, klatschten und winkten den strahlenden Schützen und ihren Majestäten zu. Ziel des Marsches war das Schliepsteiner Tor, an dem dann das Miteinander und die Geselligkeit im Vordergrund standen.

Information

Festprogramm

Der Reigen im Jubiläumsjahr geht für die Bad Salzufler Schützen weiter. Nach Gala-Ball, Festschrift und Lippischem Schützentag steht am 23. Juni das Schötmaraner Schützenfest an, an dem die Bad Salzufler teilnehmen. Das nächste eigene Schützenfest ist dann turnusgemäß fürs kommende Jahr geplant. Vorab flanieren die Bad Salzufler Schützen bereits am 22./23. Juli durch die Innenstadt. Am 3. September ist ein großes Freiluftkonzert über mehrere Stunden auf dem Konzerthallenvorplatz geplant.

Damit das Andenken an die Tradition der Schützen auch nach der 450-Jahrfeier bewahrt wird, enthüllten die Offiziellen am Samstagmittag eine Stele direkt am Salzhof, gegenüber der Post. Ehrenoberst Otto Struck hatte die Idee für die steinerne Figur. „Mein Vater wollte damit ein Denkmal setzen, zeigen, wie wichtig die Schützen für die Geschichte der Stadt sind", betonte Andreas Struck, Sohn des Ehrenmitglieds.

Otto Struck selbst lag nach einem Sturz im Krankenhaus und konnte nicht zur Einweihung kommen. „Ich schaue die ganze Zeit schon nach den Taxen. Es würde mich nicht wundern, wenn er seine Krankenpfleger überredet hat und doch noch hier auftaucht", hob der Sohn hervor, wie wichtig das Projekt seinem Vater sei.

Auch Bürgermeister Roland Thomas war vor Ort und lobte das Engagement der Schützen. „Als der Vorschlag für die Stele Anfang des Jahres bei Rat und Verwaltung einging, haben wir fast einstimmig dafür votiert", betonte das Stadtoberhaupt den allgemeinen Rückenhalt.
Mit der Figur und dem Umzug sind die Schützen damit wieder in der Mitte des Stadtlebens angekommen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!