Video: Feuerwehrsprecher Daniel Hobein spricht über Einsatz in Schötmar

Thomas Reineke

  • 0
Am Sonntagvormittag löscht die Feuerwehr Bad Salzuflen immer noch Glutnester ab. - © Daniel Hobein/Feuerwehr Bad Salzuflen
Am Sonntagvormittag löscht die Feuerwehr Bad Salzuflen immer noch Glutnester ab. (© Daniel Hobein/Feuerwehr Bad Salzuflen)

Bad Salzuflen. Am Sonntagvormittag hat die Feuerwehr ihre Einsatztaktik geändert. Statt mit Schaum werden die Flammen jetzt mit Wasser bekämpft. Dazu ist vorgesehen, das stark beschädigte Gebäude an der Ladestraße mit schwerem Gerät des Technischen Hilfswerks Stück für Stück abzureißen, um das Feuer so endgültig zu löschen. „Wir wissen immer noch nicht genau, was dort alles gelagert ist, deswegen gehen wir da nicht mit Löschtrupps direkt herein", sagt der Bad Salzufler Feuerwehr-Pressesprecher Daniel Hobein.

Nach dem derzeitigen Stand sieht es zudem danach aus, dass das Kiliansfest in Schötmar heute normal weiterlaufen kann. „Bedingung ist aber, dass sich der Wind nicht dreht", so Hobein. Auch der seit Samstagabend gesperrte Bahnhofsplatz mit den dortigen Fahrgeschäften (Break Dance, Autoscooter) soll frei gegeben werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!